Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, am 1. Mai auf dem Demokratiefest in Neubrandenburg.

Angeblich verschwundene Akte: Schwesig schmallippig

Stand: 02.05.2022 05:15 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sieht in der Frage um eine mutmaßlich verschwundene Akte zur Gründung der Klimaschutzstiftung ihre Ministerien in der Pflicht. Sie selbst werde sich "nicht um diese Details kümmern", sagte Schwesig dem NDR. Oppositionspolitiker werfen ihr mangelnde Verantwortungsbereitschaft vor.

Eine möglicherweise verschwundene Akte ausgerechnet zur Gründung der umstrittenen Klimaschutzstiftung MV sorgt derzeit für Wirbel in der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns. Die Zeitung "Die Welt" hatte berichtet, dass verschiedene Regierungsstellen die Unterlagen nicht mehr finden könnten. Die Akte scheine nach dem Regierungswechsel vom damaligen Energieministerium unter Christian Pegel (SPD) in das nun zuständige Wirtschaftsministerium abhanden gekommen zu sein, so die Tageszeitung. Die Opposition bezeichnete den Vorfall gegenüber dem NDR als skandalös und sieht Rücktrittsgründe für Schwesig. Eine Sprecherin des mittlerweile von Pegel geführten Innenministeriums hatte die Meldung von der verschwundenen Akte am Sonnabend gegenüber der Nachrichtenagentur dpa zu dementieren versucht: "Das Innenministerium und das Wirtschaftsministerium stellen übereinstimmend fest, dass Unterlagen zur Gründung der Klimaschutzstiftung der Energieabteilung übergeben worden sind." Welche Unterlagen gemeint waren, blieb offen.

Weitere Informationen
Auf einer Tafel steht "Stiftung Klima und Umweltschutz MV". © Screenshot

Wichtige Akte zur Klimastiftung MV angeblich nicht zu finden

Für die Stiftungsgründung war das Energieministerium Mecklenburg-Vorpommerns zuständig. Das wurde inzwischen aufgelöst. mehr

Schwesig: Ministerien haben Vorwürfe dementiert

Der NDR fragte bei Ministerpräsidentin Schwesig am Sonntag am Rande des Demokratiefestes in Neubrandenburg nach, doch die SPD-Politikerin blieb schmallippig. "Beide Ministerien haben sich ja dazu geäußert", sagte Schwesig. Auf die Nachfrage, ob die betreffende Akte nun verschwunden sei oder nicht, sagte Schwesig: "Beide Ministerien haben die Vorwürfe gestern dementiert und sich dazu geäußert und ich bitte um Verständnis, dass ich als Ministerpräsidentin mich jetzt nicht um diese Details kümmere."

"Ein riesengroßes Problem"

Dass es sich um eine eher kleinere Angelegenheit handelt, für die die Ministerpräsidentin nicht verantwortlich ist, sehen Oppositionspolitiker aus dem Landtag anders. "Ich finde das schwierig, wenn eine Ministerpräsidentin nicht die Verantwortung für ihre Regierung übernimmt", sagte die Grünen-Landtagsabgeordnete Jutta Wegner dem NDR am Sonntag. Die Verantwortung müsse Schwesig sehr wohl in vollem Umfang tragen, so Wegner. "Und ich finde es darüber hinaus schwierig, wenn Akten verschwinden in einer Situation, die so kritisch ist, und ich glaube, dass das demokratisch ein riesengroßes Problem ist."

Weitere Informationen
Kundgebung in Neubrandenburg, Polizisten schützen die Bühne © Stefan Sauer/dpa/dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer/dpa/dpa-Bildfunk

1. Mai in MV: Angespannte Stimmung bei Kundgebung

Sprechchöre forderten "Schwesig raus!" als die Ministerpräsidentin beim Demokratiefest in Neubrandenburg auftrat. Polizisten mussten die Bühne absichern. mehr

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Diener sieht Schwesig ebenfalls in der Pflicht. "Die Ministerpräsidentin hat natürlich die Verantwortung für alle Ministerien, egal um welches Ministerium es dabei geht." Diener kann sich ein versehentliches Abhandenkommen der Akten nur schwer vorstellen. "Wer denkt, die verschwinden einfach durch Verdunstung, der glaubt auch, hier in Neubrandenburg kommen heute der Weihnachtsmann und der rosa Osterhase zum 1. Mai."

Für weitere Nachfragen dazu, ob die fragliche Akte zur Stiftungsgründung nun tatsächlich verschwunden ist und falls nicht, wo sie sich befindet und wie es zu der Aussage gekommen ist, dass die Akte nicht auffindbar sei, verwies ein Sprecher Schwesigs an das Innenministerium. Von dort lag bis zum Ende der gesetzten Antwortfrist am späten Sonntagnachmittag keine Antwort vor.

Weitere Informationen
Ein weißer Briefkasten in Nahaufnahme. Darauf sind zwei Etiketten: "Stiftung Klima- und Umweltschutz MV" und "Deutsch-Russische Partnerschaft e.V.". © Stefan Ludmann Foto: Stefan Ludmann

Nord Stream 2 gab Geld für Verein "Deutsch-Russische Partnerschaft"

Die CDU in MV spricht von einem Kreml-Netzwerk, die SPD weist die Vorwürfe als "durchschaubar und absurd" zurück. mehr

Der frühere Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, lacht in die Kamera. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

Sellering kritisiert Umgang der Landesregierung mit Klimaschutzstiftung

Stiftungschef Sellering kritisiert den öffentlichen Umgang mit der Stiftung und hat dabei vor allem die Landesregierung im Visier. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) spricht bei einer Gala in Stralsund. © dpa Foto: Stefan Sauer

Klimastiftung MV: Schwesig hält an Auflösung fest

Durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine sei die Grundlage der Stiftung entfallen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.05.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Drei Windräder stehen unter leicht bewölktem Himmel. © NDR Foto: Julius Matuschik

Gericht: Windrad bei Mühlen Eichsen muss genehmigt werden

Der Denkmalschutz kann den Bau nicht verhindern. Das hat das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommerns entschieden. mehr

NDR MV Highlights

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr