Stand: 18.01.2018 08:10 Uhr

A 20: Kommt Umleitung später?

Bild vergrößern
Wegen ungeklärter Grundstücksfragen könnte sich der Bau einer Umleitungsstrecke an der A20 verzögern.

Der Bau einer Umleitungsstrecke an der abgesackten A 20 bei Tribsees droht sich zu verzögern. Grund sind ungeklärte Grundstücksfragen. Bislang führt die Umleitung durch die Gemeinde Langsdorf. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr will nun eine ehemalige Baustraße wieder in Betrieb nehmen. Weil diese Trasse nach der Fertigstellung der Autobahn aber gründlich zurückgebaut wurde, muss sie komplett neu errichtet werden. Mit tiefen Gründungspfählen im morastigen Boden.

Bauland gehört 15 verschiedenen Eigentümern

Jetzt aber wurde bekannt: die Fläche, über die die neue Umleitung verlaufen soll, gehört 15 verschiedenen Eigentümern - neben dem Bund und dem Land auch Privatpersonen und Erbengemeinschaften aus mehreren Bundesländern. Alle müssten noch im Februar ihr Land zur Verfügung stellen, heißt es aus dem zuständigen Amt. Geben die Grundstückseigentümer nicht innerhalb der nächsten vier Wochen ihre Zustimmung, könnte wegen des Naturschutzgesetzes frühestens im Herbst mit dem Bau einer neuen Umleitung begonnen werden.

Autobahn 20 bei Tribsees seit Oktober gesperrt

Ende September war auf der A 20 auf der Fahrspur in Richtung Rostock ein riesiges Loch von etwa 10 Metern Breite, 40 Metern Länge und durchschnittlich 2,50 Meter Tiefe entstanden. Die A 20 ist seit Oktober des vergangenen Jahres zwischen der Anschlussstelle Tribsees und Bad Sülze in beide Richtungen komplett gesperrt.

Tourismusexperten befürchten Auswirkungen

Tourismusexperten aus Vorpommern befürchten erhebliche Auswirkungen auf die Urlauberzahlen. Die Touristiker hatten sich im Januar mit Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) in Schwerin getroffen, um über die aktuellen Verkehrsprobleme zu sprechen. Der Minister habe zugesagt, für die Umgehung zusammen mit dem Bund alle Hebel in Bewegung setzen. Im Gegenzug wollen Hoteliers An- und Abreisezeiten für Urlauber flexibler gestalten. Stoßzeiten sollten so entzerrt werden, hieß es. Der erste und letzte Eindruck seien entscheidend, sagten Branchenvertreter. Daher müsse man An- und Abreise für die Gäste besonders entspannt gestalten.

Weitere Informationen
25 Bilder

Autobahn 20: Wenn eine Straße im Boden versinkt

Auf der Autobahn 20 bei Tribsees ist im Herbst 2017 ein riesiges Loch aufgeklafft. Die Autobahn wurde komplett gesperrt. Die Sanierung wird Jahre dauern. Bildergalerie

Abgesackte A 20: Chronologie der Pannen

Zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Bad Sülze ist die A 20 in beiden Richtungen komplett gesperrt. NDR.de fasst die Ereignisse um den abgesackten Autobahn-Abschnitt chronologisch zusammen. mehr

A 20 abgesackt: Was passiert jetzt?

Auf der A 20 ist ein Stück der Fahrbahn weggebrochen. Wie läuft die Sanierung und wie lange müssen sich Autofahrer auf Umleitungen einstellen? Hier gibt's Fragen und Antworten im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Tag | 18.01.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:16
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Äcker zu trocken: Neuansaat in Gefahr

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin