Das Doppel-Teleskop in der Greifswalder Sternwarte.
Das Doppel-Teleskop in der Greifswalder Sternwarte.
Das Doppel-Teleskop in der Greifswalder Sternwarte.
AUDIO: #132 Sterne gucken in Greifswald (39 Min)

99 Jahre Sternwarte Greifswald: Himmlisches Jubiläum

Stand: 12.07.2023 10:05 Uhr

Die Sternwarte Greifswald und deren einzigartiges Doppelteleskop stehen kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum. Der perfekter Zeitpunkt für den Sternwartenverein, das Teleskop für rund 90 Tausend Euro zu sanieren.

von Mirja Freye, NDR Vorpommernstudio

Der 12. Juli ist für die Greifswalder Sternwarte ein besonderes Datum. Seit diesem Tag im Jahr 1924 steht das weltweit einzigartige Doppelteleskop von Carl-Zeiss Jena auf dem Astronomieturm der Alten Physik in Greifswald. In der Mitte des kleinen, runden Turmes aufgebaut, wird das Teleskop geschützt von einer hohen Holzkuppel, die sich bei guten Wetterbedingungen aufschieben und drehen lässt.

Das tonnenschwere Doppelteleskop war von Anfang 2021 bis Sommer 2022 in mehreren Einzelteilen ausgebaut und für eine Generalüberholung nach Halle transportiert worden. Am 12. Juli 2022 kehrte es dann endlich wieder zurück. Nun kann es zum 100. Jubiläum im kommenden Jahr einen besonders guten Blick auf den Sternenhimmel über Greifswald gewähren.

Verein kümmert sich um den Erhalt

Um den Erhalt des kostbaren Teleskops kümmert sich seit 1992 der Greifswalder Sternwartenverein e.V. Damals gab es an der Universität noch Astronomievorlesungen. Seit Anfang an mit dabei ist der heutige Vorstandsvorsitzende des Vereins, Tobias Röwf. „So, jetzt hast du alles gesehen, hier hast du die Schlüssel, mach mal die Führung heute Abend“ – mit diesem Satz seines früheren Astronomieprofessors begann damals seine Fürsorge für die Sternwarte und ihr Teleskop, erzählt Röwf in der neuen Folge des NDR Podcasts „Dorf Stadt Kreis – starke Geschichten aus dem Norden“.

Ein großer Kran hebt ein Teilstück des Teleskops durch die geöffnete Kuppel der Greifswalder Sternwarte. © Screenshot
Mit einem Kran wurden die Einzelteile durch eine schmale Öffnung Turm wieder eingepasst.

Seit damals hat sich Röwf zusammen mit rund 60 weiteren Vereinsmitgliedern um Spenden für die Restauration des Teleskops bemüht. Mit Erfolg. Rund 90.000 Euro hat die Sanierung des Teleskops gekostet. Eine Großspende von 50.000 Euro kam dabei von der Carl Zeiss AG aus Jena. Nun kann man damit mindestens 100 weitere Jahre von Greifswald aus in die Sterne gucken, hofft Röwf.

Neu entfachtes Interesse an der Sternwarte

Seitdem das historische Teleskop zurück in Greifswald ist, hat der Sternwartenverein deutlich mehr zu tun und viele Anfragen für private Führungen. Bei diesen Terminen können Besucher längere Zeit und unter Anleitung von Fachleuten in den Himmel gucken. Für einen kurzen Blick reicht es aber, zu einer der öffentlichen Führungen in die Sternwarte zu kommen. Die öffentlichen Führungen finden jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat statt.

NDR 1 Radio MV - Dorf Stadt Kreis: Annette Ewen und Mirja Freye © iStock Foto: golero
AUDIO: #132 Sterne gucken in Greifswald (39 Min)

Film über Greifswalder Sternwarte

Im Hintergrund laufen schon die Vorbereitungen für den runden Geburtstag des Teleskops. Im kommenden Jahr wird es 100 Jahre alt. Auch der 250. Geburtstag von Romantikmaler Caspar David Friedrich fällt in das Jahr 2024. „Auf alle Fälle schon mal den 12. Juli 2024 vormerken, da werden wir auf jeden Fall etwas Besonderes machen“, freut sich Röwf. Gearbeitet wird unter anderem an einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen mit der Stadt. Außerdem entsteht gerade ein Film über die Geschichte der Greifswalder Sternwarte. Darin werden viele Zeitzeugen zu sehen sein und natürlich alte Doppelteleskop.

In unserer neuen Folge von Dorf Stadt Kreis stellen wir, stellvertretend für die rund 60 ehrenamtlichen Mitglieder, den derzeitigen Vereinsvorsitzenden Tobias Röwf vor. Er engagiert sich seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich für den Verein, obwohl er schon lange nicht mehr in Greifswald wohnt. Im kommenden Jahr will er seinen Posten als Vorsitzender aufgeben, um sich mehr im Hintergrund engagieren zu können. Wer seine Aufgaben dann übernehmen wird, das steht noch in den Sternen.

 

Weitere Informationen
Podcastbild zum Podcast "MV im Fokus" © NDR Foto: [M]

MV IM FOKUS – Darüber spricht Mecklenburg-Vorpommern!

Der Podcast mit NDR ReporterInnen aus MV - sie berichten unterhaltsam von wichtigen Themen vor ihrer Haustür. mehr

Das historische Teleskop der Greifswalder Sternwarte kehr nach Sanierungen zurück. © NDR Foto: NDR

Viel zu tun in Greifswald: Sternwarte geht aufs Jubiläum zu

Für ausführliche Termine mit Teleskop und Experten gibt es eine Warteliste. Das Jubiläum steht im nächsten Jahr an. mehr

 

Ihr Themenvorschlag für den Podcast

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Kopie Ihrer Mail erwünscht?
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | MV IM FOKUS – Darüber spricht Mecklenburg-Vorpommern! | 26.05.2023 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Festnahme eines mutmaßlichen Tankstellenräubers © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Rostock: Mehr als vier Jahre Haft für sieben Tankstellenüberfälle

Das Landgericht verurteilte einen 29-Jährigen. Er hatte im Dezember 2023 unter anderem in Gnoien, Bad Doberan und Neukloster Überfälle begangen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr