Stand: 21.08.2019 15:28 Uhr

39-Jährigen gequält: Mehrjährige Haftstrafen

Bild vergrößern
Die Beschuldigten hatten im Prozessverlauf ein Teligeständnis abgelegt. (Archivbild)

Zwei Männer sind am Rostocker Landgericht zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht kam zu der Überzeugung, dass der 35-Jährige und sein 63-jähriger Komplize im März dieses Jahres einen 39-Jährigen in Lalendorf (Landkreis Rostock) in eine Gartenlaube gelockt und schwer misshandelt haben. Die Männer müssen für fünf beziehungsweise für drei Jahre in Haft.

Opfer stundenlang geschlagen

Das Duo hatte gestanden, den 39-Jährigen stundenlang auf einem Gartengrundstück festgehalten, gedemütigt und geschlagen zu haben. Unter anderem prügelten sie abwechselnd mit Fäusten und einem Axtstiel auf ihn ein und zwangen ihn, nackt Holz zu hacken. Dabei wurde er von einem der Täter gefilmt. Dies war im Prozess ein wichtiger Beweis. Das Opfer wurde durch die Tat schwer verletzt und lag mehrere Tage auf der Intensivstation.

Für das Gericht haben sich die Männer damit wegen Raubes, räuberischer Erpressung, Freiheitsberaubung, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung strafbar gemacht. Die Staatsanwaltschaft hatte sie auch wegen Geiselnahme angeklagt, wodurch ein höheres Urteil gegen sie hätte verhängt werden können. Das Gericht bestätigte den Vorwurf jedoch nicht und erkannte stattdessen auf Freiheitsberaubung.

Opfer soll schlecht über Täter geredet haben

Als Motiv für die Taten gab einer der beiden an, dass das Opfer schlecht über ihn geredet habe. Der Hauptangeklagte muss 9.000 Euro Schmerzensgeld an das Opfer zahlen, der Mittäter 6.000 Euro. Wegen seiner Drogen- und Alkoholsucht muss der Haupttäter, bevor er seine fünfjährige Haftstrafe antritt, in den Maßregelvollzug.

Weitere Informationen

Teilgeständnisse im Prozess um Geiselnahme in Lalendorf

06.08.2019 12:40 Uhr

Vor dem Rostocker Landgericht haben zwei angeklagte Männer Teilgeständnisse abgelegt. Ihnen wird Geiselnahme, Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.08.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:02
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin