Bundeswirtschaftsminister ruft den Notfallplan Gas aus © picture alliance Foto: Kay Nietfeld

Notfallplan Gas (Tag 35)

Sendung: Streitkräfte und Strategien | 30.03.2022 | 17:20 Uhr | von Carsten Schmiester und Andreas Flocken
26 Min | Verfügbar bis 30.03.2027

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Frühwarnstufe für die Gasversorgung in Deutschland ausgerufen. Der Schritt erfolgt vorsorglich für den Fall, dass der Kreml seine Drohung wahr macht und kein Gas mehr liefert. Die Bundesregierung bereitet sich also auf eine weitere Eskalation des Konflikts vor mit Folgen für ganz Europa. Der Wirtschaft drohe eine schwere Krise, berichtet der ARD-Korrespondent Carsten Schmiester.
Bei den Friedensgesprächen zwischen der russischen und der ukrainischen Delegation in Istanbul hat es nach Angaben des Kreml keinen "Durchbruch" gegeben. Die russischen Streitkräfte sind momentan überdehnt, schätzt der NDR-Militärexperte Andreas Flocken die neue Ausrichtung der Offensive auf die Ostukraine ein.

Live-Ticker der Tagesschau zur Ukraine:
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-mittwoch-107.html#Durchbruch

Podcast-Tipp: Auschwitz vor Gericht
https://www.ardaudiothek.de/sendung/deine-geschichte-unsere-geschichte/7852594/

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Notfallplan-Gas-Tag-35,audio1098406.html
NDR Info: Streitkräfte und Strategien © NDR

Streitkräfte und Strategien

Die Sendung setzt sich kritisch mit aktuellen Fragen der Sicherheits- und Militärpolitik auseinander. mehr

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Ein Rettungsschwimmer läuft mit einem Rettungsbrett ins Meer. © Arno Schwamberger, DLRG e.V. Foto: Arno Schwamberger

Bilanz der DLRG: Ehrenamtliche retten 1.120 Menschen das Leben

Allein im Norden wurden 2023 mehr als 450 Menschen vor dem Tod bewahrt. Manchmal riskierten die Helfer selbst ihr Leben. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?