Vorerst keine Schließung der Hamburger Schulen wegen Corona

Stand: 14.01.2022 07:23 Uhr

Müssen sich die Schulen in Hamburg auf neue Schließungen wegen der hohen Corona-Zahlen vorbereiten? Darüber hat am Donnerstagabend der Schulausschuss der Bürgerschaft diskutiert.

Die aktuellen Infektionszahlen unter Kinder und Jugendlichen seien zwar hoch, aber kein Anlass, jetzt "das ganze Schulsystem abzuschalten", sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD). Im Schulausschuss präsentierte er die neuesten Zahlen der Schulbehörde: Bei knapp 3.000 Schülerinnen und Schülern sind in den vergangenen zehn Tagen Corona-Infektionen festgestellt worden. Das seien rund 1,2 Prozent aller Schülerinnen und Schüler. Es mache keinen Sinn, deshalb die restlichen 98 Prozent nach Hause zu schicken, so der Schulsenator.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Zu Beginn der Woche hatte die Schulbehörde bereits weitere Maßnahmen an Hamburger Schulen angekündigt. Demnach soll künftig der Sportunterricht in Hallen nur mit dem Tragen einer Maske möglich sein. Zudem sollen nun auch vollständig geimpfte und geboosterte Schülerinnen und Schüler drei Mal in der Woche getestet werden.

NDr 90,3 Redakteur Andreas Gaertner. © NDR Foto: Screenshot
AUDIO: Weiterhin Schulbetrieb trotz hoher Infektionszahlen bei Schülern (1 Min)

Viel Unruhe gebe es derzeit an Hamburgs Schulen, stellte die Schulexpertin der Linken, Sabine Boeddinghaus, fest. Sie warf Rabe vor, statt sich clever und klug auf härtere Corona-Maßnahmen vorzubereiten, werde der Lehrplan durchgepaukt. Der Schulsenator widersprach vehement. nd auch die Lage bei den Lehrkräften ist aus Rabes Sicht nicht dramatisch. Weniger als zehn Prozent seien krankgeschrieben - die Mehrzahl nicht wegen Corona.

Allerdings räumte auch der Schulsenator ein, das sei eine Momentaufnahme. Sollte der Wechsel- oder Distanzunterricht nötig werden, sei man darauf vorbereitet.

Weitere Informationen
Ein Sportlehrer und Schüler mit Corona-Masken machen Übungen in einer Sporthalle © dpa/picture alliance Foto: Thomas Frey

Corona: Sportunterricht an Hamburgs Schulen mit Maske

Außerdem sollen sich auch geimpfte und genesene Schüler künftig dreimal pro Woche testen. Das teilte die Schulbehörde mit. (12.01.2022) mehr

Auf einem Federmäppchen liegt eine OP-Maske, darüber hält eine Hand einen Corona-Schnelltest. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona und Schule: Viele Hamburger Klassenzimmer leerer als sonst

Durch die Omikron-Variante ist bei vielen Eltern und Lehrkräften die Unsicherheit nach den Schulferien gewachsen. (11.03.2021) mehr

Schüler einer 13. Klasse der Oberstufe sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Hamburgs Schulen starten in voller Präsenz

Schulstart nach den Weihnachtsferien mit Präsenzunterricht: Es gilt die Maskenpflicht und eine Pflicht zum Lüften und Testen. (05.01.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.01.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

An der Klinke der Zimmertür einer Jugendlichen hängt ein Mund-Nasen-Schutz. (Symbolfoto) © picture alliance / ROBIN UTRECHT

Positiver Corona-Test bei sich oder im Umfeld: Was nun?

Ein Überblick der Regeln zu Quarantäne, Isolation und Freitesten, die laut Sozialbehörde derzeit in Hamburg gelten. mehr