EILMELDUNG

Merkel will nur über Tests lockern

Kanzlerin Merkel ist weiter dagegen, Menschen mit einer Corona-Impfun gegenüber Nichtgeimpften zu bevorzugen. Sie sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", wenn die Impfkampagne weiter vorangeschritten sei, müsse diese Frage aber neu bewertet werden. Demnächst würden pro Woche annähernd zehn Millionen Menschen geimpft werden können, so Merkel. Man spreche jetzt darüber, wie das logistisch zu bewerkstelligen sei. Eine Impf-Pflicht solle es auch weiter nicht geben. Dies sei auch nicht nötig, es gebe eine hohe Bereitschaft zur Corona-Impfung. Die Kanzlerin kündigte außerdem eine Öffnungsstrategie an, verbunden mit umfangreichen Schnelltests. Es gehe darum sich freitesten zu lassen, um am öffentlichen Leben teilzunehmen - das sich ganz langsam wieder normalisiere. Einen Zeitpunkt für dieses Vorgehen nannte Merkel nicht. Die Bund-Länder-Runde am 3. März werde aber darüber beraten.

Stand: 07.08.2020 09:30 Uhr

Corona: Alkoholverbote auch an diesem Wochenende

Polizisten gehen im Schanzenviertel durch das Schulterblatt. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Am vergangenen Wochenende hatten Polizei und Bezirksämter in den betroffenen Gebieten bereits kontrolliert.

Das Sommerwetter von Hoch "Detlef" dürfte die Feierlaune steigern, doch wegen Corona wollen die Hamburger Behörden auch an diesem Wochenende große Menschenansammlungen in den Ausgehvierteln verhindern. Dazu haben die Bezirke Altona, Eimsbüttel und Hamburg-Mitte erneut einen Außer-Haus-Verkauf von Alkohol verfügt.

St. Pauli, Schanze und Ottensen betroffen

Die Einschränkungen beginnen am Freitag und Sonnabend jeweils um 20 Uhr und gelten bis 6 Uhr des Folgetages. Betroffen sind Kioske, Supermärkte, Tankstellen und der sogenannte Gassenverkauf von Alkohol durch Bars oder Lokale auf St. Pauli, in der Schanze und im Bereich Alma-Wartenberg- und Spritzenplatz in Ottensen. Die Polizei kündigte an, mit Hunderten Beamtinnen und Beamten unterwegs zu sein, um die Einhaltung der Regelungen zu überwachen.

Zuletzt weniger Menschen am Wochenende unterwegs

Weniger Alkohol, weniger Gruppen von Feiernden und dadurch ein besserer Schutz vor dem Coronavirus: Diese Formel war nach den Erkenntnissen von Polizei und Behörden am vergangenen Wochenende weitgehend aufgegangen. Zwar hatte das warme Sommerwetter wieder zahlreiche Menschen auf die Straßen gezogen, doch diese hielten sich nach Angaben der Polizei in den Ausgehvierteln besser an die Corona-Abstandsregeln als zuletzt. Zuvor hatten sich in St. Pauli, im Schanzenviertel und in Altona an den Wochenenden auf einigen Plätzen Hunderte Menschen versammelt, oft ohne auf den Sicherheitsabstand zu achten.

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Polizei gehen entlang der Straße Schulterblatt. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Alkoholverbote in Hamburg zeigen Wirkung

Das Alkohol-Verkaufsverbot in den Hamburger Ausgehvierteln hat sich am Wochenende bemerkbar gemacht. Nach Angaben der Behörden waren weniger Feiernde auf dem Kiez oder in der Schanze unterwegs. (02.08.2020) mehr

Polizisten mit Mund-Nasenschutz im Hamburger Schanzenviertel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburger Bezirke dürfen Alkoholverkauf verbieten

Der Hamburger Senat hat die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Bezirke Alkohol-Verkaufsverbote aussprechen können. Anlass sind feiernde Menschenmengen trotz Corona. (28.07.2020) mehr

Bezirksamtleiter Hamburg-Mitte Falko Droßmann.

Droßmann: Alkohol-Verkaufsverbot "nicht zu spät"

Nach den Feier-Wochenenden trotz Corona soll es wohl ein Alkohol-Verkaufsverbot auf Bezirksebene in Hamburg geben. Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter in Hamburg-Mitte, sprach darüber mit dem Hamburg Journal. (27.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.08.2020 | 08:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Rathaus in Hamburg. © picture alliance / rtn - radio tele nord

Bürgerschaft beschließt Sondersitzung zu Corona-Maßnahmen

Hamburgs Parlament wird am 10. März zusammenkommen, um über die Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz zu beraten. mehr