Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

238 neue Corona-Fälle in Hamburg

Stand: 30.04.2021 15:23 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde sind am Freitag in Hamburg 238 neue Corona-Fälle registriert worden. Das sind 123 neue Fälle weniger als vor einer Woche und 163 weniger als am Donnerstag.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 71.877 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können inzwischen etwa 63.100 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert sinkt auf 102,8

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen ist gesunken. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 102,8. Vor einer Woche hatte der Wert 124,9 betragen. Auf anderer Berechnungsgrundlage gab das RKI für Hamburg eine Sieben-Tage-Inzidenz von 93,3 an - der bundesweit zweitniedrigste Wert nach Schleswig-Holstein (63,9). Als Messlatte für mögliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen berücksichtigt der Hamburger Senat den von der Sozialbehörde errechneten höheren Inzidenzwert.

Mögliche Lockerungen

Sollte dieser fünf Tage in Folge unter dem 100er-Wert liegen, sind Lockerungen vorgesehen. Am Dienstag befasse sich der Senat mit dem Thema, sagte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD). An erster Stelle stünden Lockerungen für Kinder, Jugendliche und für den Einzelhandel.

Fünf weitere Todesfälle

In den Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben der Sozialbehörde 275 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, 109 Menschen werden auf Intensivstationen versorgt. Laut RKI sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie 1.488 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das sind fünf Todesfälle mehr als zuletzt gemeldet.

Hinweis: Die Karte zeigt, in welchen Hamburger Krankenhäusern die Intensivstationen derzeit Kapazitäten haben (grün), wo diese eingeschränkt (gelb) oder ausgeschöpft (rot) sind. Eine Unterscheidung in Kinder- und Erwachsenenbetten ist in dieser Darstellung aufgrund der Datenbasis jedoch nicht möglich.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Eine Person hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona-Blog: Weiter rückläufige Inzidenzen im Norden

In allen norddeutschen Bundesländern haben sich die Fallzahlen auch am Sonnabend positiv entwickelt. Weitere News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dr. Akbar Barialai im Hamburg Journal-Studio © Screenshot NDR

Hamburger Arzt Dr. Akbar Barialai plädiert fürs Impfen

Jeder sollte sich impfen lassen, auch mit AstraZeneca. Davon ist der Hamburger Arzt Dr. Akbar Barialai überzeugt. mehr