Stand: 10.01.2019 17:31 Uhr

Trotz Diesel-Fahrverbot nicht weniger Stickoxide

Bild vergrößern
In der Max-Brauer-Allee blieb die Stickoxid-Belastung gleich.

Trotz der Hamburger Diesel-Fahrverbote in der Max-Brauer-Allee und in der Stresemannstraße sind die Stickoxid-Werte im Jahr 2018 nicht gesunken. Das ergibt eine Auswertung des BUND für die vier Hamburger Straßen-Messstationen.

Eigentlich hatte die Umweltbehörde weniger Luftschadstoffe erwartet, weil mehr Elektroautos unterwegs waren und die beiden Altonaer Straßen seit Ende Mai für ältere Diesel-Fahrzeuge gesperrt sind. Doch an den Stationen Kieler Straße und Stresemannstraße blieben die Stickoxid-Werte im Jahresvergleich unverändert hoch. Nur an der Habichtstraße sank die Konzentration von 58 auf 55 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. In der Max-Brauer-Allee mit dem Dieselverbot blieb die Belastung gleich bei 46 Mikrogramm. Erlaubt sind 40 Mikrogramm.

Jacqueline Heemann erklärt das Dieselfahrverbot. © NDR Foto: Screenshot

Darum geht's: Diesel-Fahrverbot

NDR 90,3 -

In Hamburg gelten seit 2018 die ersten Diesel-Fahrverbote. Doch was bedeutet das konkret? Und bringen die Fahrverbote auch wirklich das gewünschte Ergebnis?

2,01 bei 88 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Behörde macht Sondereinflüsse verantwortlich

Die Umweltbehörde entschuldigt das mit Sondereinflüssen. So waren die beiden Fahrverbots-Straßen im Jahr davor länger gesperrt, etwa wegen eines Wasserrohrbruchs. Deswegen habe es im Jahr danach keinen Rückgang gegeben.

BUND will weitere Fahrverbote

Der Umweltverband BUND sieht das anders. Landeschef Manfred Braasch sagte: "Hamburg kommt um weitere Fahrverbote nicht herum." Er fordert sie auch für Euro-6-Diesel und verlangt schärfere Diesel-Kontrollen sowie die Wiederaufnahme der Planungen für eine Stadtbahn.


10.01.2019 17:30 Uhr

Wir hatten zunächst berichtet, dass die Belastung an der Max-Brauer-Allee von 46 auf 47 Mikrogramm gestiegen sei - richtig ist jedoch, dass sie bei 46 Mikrogramm gleichgeblieben ist.

 

Weitere Informationen

Schlechte Luft oder Grenzwerte zu niedrig?

Willkürlich festgelegt? Oder basieren die Abgas-Grenzwerte für Luftschadstoffe auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage? Die Debatte darüber wird immer hitziger. mehr

Trotz Diesel-Fahrverbot mehr Schadstoffe

Seit Juni 2018 gelten Diesel-Fahrverbote in der Max-Brauer-Allee und in der Stresemannstraße. Ein Jahresvergleich der Stickoxid-Werte im Oktober zeigt, dass diese die Luftqualität nicht verbessert haben. (21.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.01.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:43
Hamburg Journal
09:33
Hamburg Journal 18.00
02:15
Hamburg Journal