Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

Tod von SPD-Politiker Oppermann: Bestürzung in Hamburg

Stand: 26.10.2020 16:34 Uhr

Der Tod des SPD-Politikers Thomas Oppermann ist in Hamburg mit großer Bestürzung aufgenommen worden. Der Bundestags-Vizepräsident starb völlig überraschend im Alter von 66 Jahren kurz vor einem Live-Interview im ZDF.

Oppermann sei "eine Stimme der Vernunft im Deutschen Bundestag" gewesen, schrieb Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) auf Twitter. Er werde als Mensch und als Freund fehlen, erklärte Hamburgs SPD-Landesvorsitzende Melanie Leonhard.

Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt, schreibt: "Ich kann es immer noch nicht glauben." Oppermann habe ihn in zahlreichen Wahlkämpfen unterstützt.

Betroffenheit auch in der CDU

Auch CDU-Landesparteichef Christoph Ploß ist betroffen und beschreibt Oppermann als leidenschaftlichen Parlamentarier, der mit Charme und Wortwitz zahlreiche Debatten im Bundestag geprägt habe. Mit Oppermann verliere Deutschland eine energische Stimme der Sozialdemokratie, meint CDU-Fraktionschef Dennis Thering.

Nach Jahrzehnten wollte er langsam Abschied nehmen von der politischen Arbeit. Es sei tragisch, dass er viel zu früh gestorben sei, so Grünen-Fraktionschefin Jennifer Jasberg.

Weitere Informationen
Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Als neuer niedersächsischer Wissenschaftsminister wird der 43 Jahre alte Thomas Oppermann (r.) am Montag (30.03.1998) im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags in Hannover zusammen mit seinen Kabinettskollegen vereidigt. © dpa/picture-alliance Foto: Holger Hollemann

Thomas Oppermann: Die wichtigsten Stationen seines Lebens

Der verstorbene SPD-Politiker hat auf Landes- und Bundesebene zahlreiche bedeutende politische Ämter innegehabt. mehr

Thomas Oppermann (SPD), Bundestagsabgeordneter, spricht während der 39. Sitzung des Deutschen Bundestages im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes. © dpa-Bildfunk Foto: Gregor Fischer

Stimmen zum Tod von Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann

Der SPD-Politiker ist am Sonntag überraschend gestorben. Parteigenossen und Bundestagskollegen sind bestürzt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Weströhre des Stellingen-Tunnels der A7. © picture alliance/Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius

A7-Deckel in Stellingen: Zweite Röhre bald befahrbar

Bevor die Weströhre voll befahren werden kann, sind noch zwei große Wochenend-Sperrungen nötig. mehr

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

363 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist auf 137,9 gestiegen. mehr

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Opposition fordert in Bürgerschaft mehr Mitsprache

Das Parlament müsse bei Corona-Verordnungen stärker einbezogen werden. SPD und Grüne verteidigten sich. mehr

Bundeskanzlerin Merkel und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD) vor einer Video-Konferenz zu Corona-Maßnahmen. Auf dem Videoschirm im Hintergrund ist NRW-Ministerpräsident Laschet zu sehen. © dpa Foto: Guido Bergmann

Corona-Ticker: Bund und Länder ringen um einheitlichen Kurs

Einigung soll bereits über strengere Auflagen für den Groß- und Einzelhandel bestehen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr