Stand: 18.03.2020 07:18 Uhr  - NDR 90,3

St. Pauli: Zwei Tote nach Einsturz von Baugerüst

Nachdem am Dienstag ein Baugerüst am Hamburger Millerntorplatz eingestürzt ist, ist nun klar, dass dabei zwei Bauarbeiter starben. Die Rettungskräfte holten einen Mann tot aus den Trümmern. Am späten Dienstagabend wurde bekannt, dass auch ein zweiter Mann nach dem Unfall im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen starb.

Stahlträger geben nach

Das Gerüst stand vor dem Rohbau eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil St. Pauli am Millerntorplatz. Offenbar gaben die Stahlträger plötzlich nach. Das Gerüst sowie Teile der Fassade stürzten ein. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren nach Angaben der Feuerwehr neun Arbeiter auf der Baustelle. Fünf von ihnen überstanden den Unfall unverletzt, zwei kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Großaufgebot sucht nach Verschütteten

Die Hamburger Feuerwehr rückte mit sogenannten Moorsägen an, um die Gerüsttrümmer zu zerschneiden und an den Straßenrand zu tragen. Auch Polizistinnen und Polizisten suchten in den Trümmern nach Verschütteten. Für die umfangreiche technische Rettung waren auch ein Feuerwehrkran und die Höhenrettung der Feuerwehr im Einsatz.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurden rund um den Millerntorplatz Straßen gesperrt. Mindestens 140 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren am Dienstagnachmittag an dem sechsgeschossigen Gebäude in der Simon-Utrecht-Straße im Einsatz. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.03.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bauarbeiten an der A7

A7-Sperrung: Lange Staus auf Ausweichstrecken

Noch bis Montag um 5 Uhr ist die Autobahn 7 in Hamburg inklusive Elbtunnel wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Auf den Ausweichstrecken kommt es zu langen Wartezeiten, vor allem auf der A1. mehr

Das Hamburger Rathaus. © imago

SPD sieht U-Ausschuss zu Cum-Ex gelassen

Die Hamburger SPD sieht einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Cum-Ex-Affäre gelassen entgegen. Nach Linken und AfD hat sich nun auch die CDU dafür ausgesprochen. mehr

Mehrere "Lines" Kokain und ein eingerollter Geldschein © picture-alliance/ dpa Foto: LEHTIKUVA / Jussi Nukari +++(c) dpa - Report+++

Mehr Drogentote in Hamburg: Experten suchen Gründe

Polizei und Suchtexperten suchen nach Erklärungen, warum es wieder mehr Drogentote in Hamburg gibt. Die Zahl lag im vergangenen Jahr auf dem höchsten Stand seit fast 20 Jahren. mehr

Eine Erdkugel liegt im Wasser. © picture alliance Foto: Christian Ohde

Klimawoche beginnt in Hamburg

Bei der 12. Hamburger Klimawoche finden bis zum kommenden Sonntag rund 250 Veranstaltungen an fast 30 Schauplätzen statt. Dort sollen Mittel und Wege gegen den Klimawandel aufgezeigt werden. mehr