Stand: 15.11.2018 19:27 Uhr

Handelskammer: Neues Bündnis will Wechsel

In Hamburg hat sich ein neues Bündnis mit dem Namen "Starke Wirtschaft Hamburg" formiert, das die aktuelle Handelskammer-Führungum Präses Tobias Bergmann ablösen will. Rund 50 Unternehmer haben sich zusammengeschlossen.

Sorge um Rolle der Wirtschaft

Die Sorge um die Hamburger Wirtschaft. Die Herausforderungen Digitalisierung und Fachkräftemangel. Die vielen Streitigkeiten innerhalb der Handelskammer-Führung. Das alles habe zur Gründung des Bündnisses "Starke Wirtschaft Hamburg" geführt, sagte deren Sprecherin Astrid Nissen-Schmidt im Gespräch mit NDR 90,3: "Was wir im Moment als Schwäche sehen: Die Wirtschaft spielt in der Stadt nicht unbedingt die Rolle, die sie vielleicht haben sollte."

Hoffnung auf gute Zusammenarbeit mit Wirtschaftssenator

Der neue Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) hatte sich jüngst eine Handelskammer gewünscht, die wieder ein Gesprächspartner auf Augenhöhe mit dem Senat sein sollte. Nissen-Schmidt findet das gut: "Man muss ja mal sagen, die letzten drei Wirtschaftssenatoren kamen alle aus dem Umfeld der Handelskammer - und es war nicht alles schlecht, was früher in der Handelskammer war. Und ich denke mit Westhagemann zusammen könnten wir ziemlich viel bewegen."

Mehr als 50 Unternehmen unterstützen das neue Bündnis, darunter die Haspa, Jungheinrich oder die Helm AG. Und bis zur Wahl 2020 sollen noch viele dazu kommen, so die Hoffnung der Initiatoren.

Bergmann lädt zur Mitarbeit ein

Handelskammer-Präses Bergmann nannte den Start des neuen Bündnisses völlig verfrüht. Die Wahlen zum Plenum seien schließlich erst im übernächsten Jahr. Und er habe als Chef der Kammer genug Aufgaben zu erledigen. Andererseits könnten sich die Unternehmer aus dem Bündnis "Starke Wirtschaft Hamburg" bereits jetzt einbringen, meint Bergmann. "Ich werde sie beim Wort nehmen. Die Handelskammer ist an dieser Stelle so offen wie noch nie in ihrer Geschichte. Wenn die sich einbringen wollen, müssen sie nicht bis 2020 warten."

Weitere Informationen

Wirtschaftssenator kritisiert Handelskammer

Zu wenig Impulse für die Politik: Der neue Hamburger Wirtschaftssenator Westhagemann kritisiert die Handelskammer. Die Geschäftsführerin der Kammer signalisiert Gesprächsbereitschaft. (07.11.2018) mehr

Hamburger Handelskammer bleibt in der IHK Nord

Die Hamburger Handelskammer tritt nun doch nicht aus der IHK Nord aus. Das Kammerparlament stimmte mit deutlicher Mehrheit für den Verbleib. (08.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.11.2018 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:45
Hamburg Journal
01:52
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal