Stand: 05.09.2020 21:26 Uhr

Hamburgs FDP-Chefin Katja Suding kündigt Rückzug an

Katja Suding verlässt nach einer Rede auf einem FDP-Parteitag die Bühne. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
"Mir war immer klar, dass ich mein Berufsleben nicht mit der Politik beenden werde." Katja Suding geht im Hotel Grand Elysée von der Bühne.

Überraschung auf dem Hamburger FDP-Parteitag: Die Landesvorsitzende Katja Suding hat angekündigt, dass sie alle ihre Ämter aufgeben will. "Für mich ist im nächsten Jahr Schluss", sagte die 44-jährige Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Bundesvorsitzende am Sonnabend beim Landesparteitag. Sie werde weder bei der Bundestagswahl antreten noch erneut für den Landesvorsitz kandidieren. Auch als stellvertretende Bundesvorsitzende stehe sie nicht erneut zur Verfügung.

Entscheidung aus persönlichen Gründen

Dies sei "keine Entscheidung gegen die FDP, gegen den Landesverband oder gegen eine Person", sagte Suding. Die Entscheidung sei aus persönlichen Gründen gefallen. "Mir war immer klar, dass ich mein Berufsleben nicht mit der Politik beenden werde." Sie wolle ihr Bundestagsmandat bis zum Ende der Legislatur behalten und werde der FDP auch weiter angehören.

FDP steht vor Personal-Diskussionen

Die Hamburger Liberalen stehen damit nun vor neuen Personal-Diskussionen. Chancen auf eine Nachfolge als Landeschefin hat Anna von Treuenfels. Bei der Bürgerschaftswahl im Februar war die FDP mit 4,9 Prozent knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Seitdem sitzt von Treuenfels als einziges FDP-Mitglied im Rathaus - als Direktkandidatin für Blankenese.

Anna von Treuenfels stünde allgemein zur Verfügung

Auf Nachfrage gab sich von Treuenfels aber bedeckt: "Wenn es Aufgaben gibt, die ich übernehmen kann und will oder soll, dann werde ich mich natürlich zur Verfügung stellen", sagte von Treuenfels NDR 90,3. "Aber ich finde das wirklich jetzt noch zu früh zu entscheiden." Wer künftig welche Rolle in der FDP spiele, müssten die Parteigremien entscheiden.

Suding seit sechs Jahren Landesvorsitzende

Suding hatte den Hamburger Landesvorsitz 2014 übernommen. 2011 hatte sie die Liberalen zurück in die Hamburger Bürgerschaft geführt. Nach ihrer Wahl in den Bundestag 2017 legte sie ihr Bürgerschaftsmandat nieder.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Kitas in Hamburg: Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. März

Für Mitarbeitende in den Kitas sind laut Sozialbehörde zwei Corona-Schnelltests pro Woche vorgesehen. mehr