Stand: 17.08.2017 19:47 Uhr

Studie: Hamburger Schüler gut in Englisch

Hamburgs Schüler können sehr gut Englisch und sind beim Lesen deutscher Texte nur mittelmäßig. Im Ländervergleich schneidet die Hansestadt beim Stand der Bildung aber gut ab. Zu diesem Ergebnis kommt der bundesweite Bildungsmonitor 2017. Herausgegeben wird der jedes Jahr von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, die von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie finanziert wird. Der Unternehmerverband Nordmetall zeigte sich mit dem Hamburger Ergebnis zufrieden.

Hamburg gut bei der Internationalisierung

Hamburg schneidet beim Vergleich der Bildungsleistungen in der Kategorie Internationalisierung am besten ab. Die weit überdurchschnittlichen Englischkenntnisse, die der Bildungsmonitor den Schülern bescheinigt, sei für eine internationale Metropole besonders wichtig, so Peter Golinski von Nordmetall. Außerdem gelingt es Hamburg laut Studie am besten, Steuergeld in Bildung umzusetzen.

Einfluss der sozialen Herkunft bei Lesekompetenz zu groß

Videos
02:21

Schulversuch will Bildungschancen verbessern

16.05.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Mit dem Projekt "23+ Starke Schulen" hat Hamburg im Jahr 2013 ein spezielles Förderprogramm gestartet, um die Bildungschancen von Kindern zu verbessern - offenbar mit Erfolg. Video (02:21 min)

Besorgniserregend sei laut Golinski, dass viele Schüler nicht die Mindeststandards bei den Lesefähigkeiten in Deutsch erreichten. Die Stadt solle die gewonnene Zeit durch die hohe Ganztagsquote für individuelle Förderungen nutzen. Hamburg schneidet bei der Integration schlecht ab: Bei der Lesekompetenz sei der Einfluss der sozialen Herkunft viel zu groß, urteilt die Studie. Hier belegt Hamburg den 14. Platz unter den 16 Bundesländern.

Am stärksten verbessert

Gute Ergebnisse gibt es für Hamburg auch beim Verhältnis der Anzahl von Schülern und Lehrern beim Ganztagsangebot. Die Stadt belegt hier insgesamt Platz fünf. Sie hat sich, zusammen mit dem Saarland, in den vergangenen vier Jahren am stärksten verbessert.

Bildungssystem stagniert laut Studie

Insgesamt werden die Bildungssysteme der 16 Bundesländer nach der Erhebung kaum leistungsfähiger und verzeichnen teilweise Rückschritte. Der Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Hubertus Pellengahr, warnte unter anderem vor einer wachsenden Bildungsarmut unter jungen Erwachsenen in den kommenden Jahren.

Link
Link

Der Bildungsmonitor 2017

Im Bildungsmonitor der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft werden 12 Handlungsfelder mit Punkten bewertet. Auf der Seite sind die Ergebnisse aufgeschlüsselt nach Bundesländern. extern

Weitere Informationen

Hamburger Schüler holen im Ländervergleich auf

Die Hamburger Schüler der Klassen 5 bis 10 sind in den Fächern Deutsch und Englisch besser geworden. Laut einer Studie landete die Stadt insgesamt auf Platz fünf unter den 16 Bundesländern. (19.07.2017) mehr

02:41

"Jugend forscht": Hamburger Schüler im Finale

25.05.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Mit seiner Lava-Forschung hat es der Hamburger Schüler Lasse Keim ins Finale von "Jugend forscht" geschafft. Er untersucht Gesteinsproben verschiedener Epochen im Labor. Video (02:41 min)

02:29

Video-Plattform Learnity: Lernen im Netz

03.12.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Das Eppendorfer Unternehmen Learnity will mehr Schwung ins Lernen bringen: Mit Lern-Videos auf einer speziellen Plattform. Wer sein Wissen verbreiten will, kann mitmachen. Video (02:29 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.08.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:32

Immer mehr Angriffe auf Rettungskräfte

17.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:50

Kreuzfahrtsaison mit Rekordzahlen

17.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:33

Gefährder trotz Fußfessel geflogen

17.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal