Blick auf den Hamburger Flughafen aus der Luft. © picture alliance
Blick auf den Hamburger Flughafen aus der Luft. © picture alliance
Blick auf den Hamburger Flughafen aus der Luft. © picture alliance
AUDIO: Jahresbilanz: Wieder mehr Reisende am Hamburger Flughafen (1 Min)

Hamburger Flughafen verzeichnet über elf Millionen Passagiere

Stand: 03.01.2023 17:02 Uhr

Der Hamburger Flughafen hat seine Passagierzahlen innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Damit hat sich die Branche schneller von der Corona-Krise erholt als gedacht, liegt aber noch unter dem Niveau von 2019.

Rund 11,1 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr von Fuhlsbüttel aus gestartet oder dort angekommen. Zum Vergleich: 2021 wurden 5,3 Millionen Fluggäste abgefertigt. 2019, also im letzten Vor-Corona-Jahr, waren es allerdings noch 17,3 Millionen Passagiere. Dennoch erholt sich der Helmut-Schmidt-Airport deutlich schneller von der Corona-Flaute als zunächst angenommen.

Stärkster Reisemonat im Oktober

Nach Angaben des Flughafens ist das Passagieraufkommen seit Ostern sprunghaft gestiegen. So habe sich die Zahl der Passagiere von 682.000 im März auf 1,22 Millionen im Juli erhöht. Der stärkste Reisemonat mit 1,23 Millionen Fluggästen sei der Oktober gewesen. So sei in den Herbstferien mit fast 50.000 Passagieren auch der geschäftigste Tag registriert.

Flughafen hofft für 2023 auf ein Viertel mehr Passagiere

Damit nimmt aber auch die Belastung durch startende und landende Flugzeuge zu. Laut Airport wurden rund 92.000 Flugbewegungen gezählt, rund 20.000 mehr als im Jahr davor. In diesem Jahr rechnet der Hamburger Flughafen damit, dass die Zahl der Passagiere um ein Viertel zulegt: Die Verantwortlichen hoffen auf 13,8 Millionen Passagiere.

Eggenschwiler: Anstrengen für verlässlicheren Flugverkehr

Airport-Chef Michael Eggenschwiler sagte am Dienstag, die Branche müsse sich anstrengen, damit der Flugverkehr in diesem Sommer verlässlicher und planbarer läuft. Im vergangenen Sommer hatte der Helmut-Schmidt-Airport vor allem mit langen Schlangen beim Check In und mit tausenden verspäteten Koffern pro Woche Schlagzeilen gemacht. Dass die hohe Inflation die Hamburgerinnen und Hamburger vom Fliegen abhält, glaubt Eggenschwiler nicht.

Fluggesellschaften bieten neue Reiseziele an

Nach Ansicht des Flughafens lässt sich die positive Entwicklung auch im Flugplan der Airlines ablesen. So hätten für den Sommer bereits acht Fluggesellschaften neun Ziele neu in ihr Programm genommen, darunter mit Graz (Österreich) und Kutaissi (Georgien) auch Destinationen, die bislang noch nie nonstop von Deutschlands fünftgrößtem Flughafen aus angeflogen worden seien. Auch würden Verbindungen etwa nach Genf (Schweiz) und Bilbao (Spanien) wieder aufgenommen.

Weitere Informationen
Maschinen verschiedener Fluggesellschaften werden am Flughafen Hamburg abgefertigt. © dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Flughafen: Passagierzahlen haben sich verdoppelt

Und zwar im Vergleich zum Vorjahr. Verglichen mit Zeiten vor Corona fliegen aber deutlich weniger Menschen von Hamburg aus. (09.12.2022) mehr

Ein Flugzeug über dem Hamburger Flughafen bei Dunkelheit. © picture alliance/dpa | Christophe Gateau

Hamburger Flughafen: Nächtliche Verspätungen nehmen zu

Nach 23 Uhr sollen am Helmut-Schmidt-Airport in Hamburg eigentlich keine Flugzeuge mehr starten oder landen. (04.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.01.2023 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Polizeieinsatz nach Schüssen in der Hamburger Innenstadt. © NDR Foto: Finn Kessler

Nach Schüssen in der Innenstadt: Drei Tatverdächtige ermittelt

Im April 2022 waren in Hamburg in der Nähe der Binnenalster Schüsse gefallen. Die Polizei fahndet nach dem mutmaßlichen Haupttäter. mehr