Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch und blättert in einem Ordner. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Christin Klose

Hamburg beschäftigt über 77.000 Menschen

Stand: 13.07.2022 06:18 Uhr

Die Zahl der Beschäftigten in der Hamburger Verwaltung ist im vergangenen Jahr gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Personalbericht hervor, den der Senat am Dienstag veröffentlicht hat.

77.059 Menschen haben zum Stichtag, dem 31. Dezember 2021 für die Freie und Hansestadt Hamburg gearbeitet. Knapp 1.700 mehr als noch im Jahr davor. Das steht im neuen Personalbericht für die Stadt Hamburg. Über das Jahr betrachtet schwankten die Zahlen der Beschäftigten in den Hamburger Behörden im Jahr 2021 heftig, weil coronabedingt viele Menschen, zum Großteil befristet, zur Kontaktnachverfolgung oder in den Impfzentren eingesetzt wurden.

Durchschnittsalter 45 Jahre

Insgesamt sind die Beschäftigten jünger als in den letzten Jahren. Das Durchschnittsalter liegt jetzt bei 45 Jahren. Jede und jeder Zehnte, die oder der bei der Stadt arbeitet, ist jünger als 30 Jahre. 57 Prozent der Beschäftigten der Stadt sind Frauen. Ihr Anteil konnte auch im Bereich der Führungskräfte in der Verwaltung gesteigert werden. "Wir wollen als Arbeitgeberin attraktiv und innovativ bleiben“, sagte Staatsrat Jan Pörksen (SPD) am Dienstag im Rathaus. Dazu tragen seiner Meinung nach sichere Arbeitsverhältnisse ebenso bei wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mehr als ein Drittel der Arbeitsplätze sind Teilzeitstellen.

Ausbildung in über 30 Berufen

1.420 junge Frauen und Männer haben im vorigen Jahr ihre Ausbildung hier angefangen. Den größten Anteil verzeichnet dabei die Polizei, aber auch die Steuerverwaltung, der Justizvollzug und die Feuerwehr sind Bereiche, in denen die jungen Menschen ihren Berufsweg starten. Von der Tischlerin bis zum Förster, vom Straßenbauer bis zur Chemielaborantin - insgesamt bildet die Stadt in über 30 Berufen aus. Jede fünfte Nachwuchskraft hat einen Migrationshintergrund. So viele waren es noch nie, seit der Kampagne "Wir sind Hamburg! Bist du dabei?", freute sich Pörksen. Insgesamt hat man die Zahl der Ausbildungsplätze in den letzten zehn Jahren weit mehr als verdoppelt. Und fast alle, die die Prüfung erfolgreich schaffen, werden dann auch übernommen.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.07.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Polizeiauto in Hamburg mit dem Schriftzug "Polizei" auf der Tür. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Ausländerfeindliche Parolen: Laut Polizei mehrere Fälle in Hamburg

Nicht nur beim Schlagermove sollen rassistische Parolen gesungen worden sein. Unterdessen gibt es für eine Studentin, die am Vorfall auf Sylt beteiligt war, Konsequenzen. mehr