Stand: 14.01.2018 08:02 Uhr

Fünf Menschen bei Brand in Rahlstedt verletzt

Im Hamburger Stadtteil Rahlstedt hat am Samstagabend aus noch ungeklärter Ursache ein zweistöckiges Mehrfamilienhaus gebrannt. Fünf Menschen wurden verletzt. Sie wurden wegen Rauchvergiftung vom Rettungsdienst versorgt, zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Nachbarn sprachen von einem brennenden Weihnachtsbaum.

50 Feuerwehrleute im Einsatz

Da das Feuer auf das Dach übergegriffen hatte, mussten die Einsatzkräfte das Dach abnehmen. Der Hüllenkamp war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. 50 Feuerwehrleute waren bei dem Brand im Einsatz. Ob die Wohnungen der Nachbarn nach Abschluss der Löscharbeiten direkt wieder bewohnbar sind, war in der Nacht noch unklar. Die Brandwohnung selbst ist allein wegen des Löschwassers zunächst nicht bewohnbar.

Weitere Informationen

Wohnungsbrand auf der Reeperbahn

Auf der Hamburger Reeperbahn ist eine Wohnung durch einen Brand zerstört worden. Die Feuerwehr brachte mehrere Anwohner in Sicherheit. Noch ist die Brandursache unklar. (15.09.2017) mehr

Mieter nach Wohnungsbrand von Polizei befragt

In einem Haus im Hamburger Stadtteil Hoheluft-West hat es am Sonntag zum dritten Mal in jüngster Zeit gebrannt. Etwa 20 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand. (07.08.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.01.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:05
Hamburg Journal

Demo: Echte Aufklärung der NSU-Morde gefordert

14.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:00
Hamburg Journal

Schlagermove: Bunte Karawane zieht durch Hamburg

14.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal

Spender helfen: Circus Abrax Kadabrax gerettet

14.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal