Aktivisten von Fridays for Future stehen um den von ihnen gemalten Schriftzug "WIR ALLE FÜR 1,5 GRAD" auf der Mönckebergstraße. © dpa-Bildfunk

"Fridays for Future"-Aktion in der Hamburger Innenstadt

Stand: 19.03.2021 13:57 Uhr

Die "Fridays For Future"-Bewegung hat am Freitag mit einer Aktion in der Hamburger Innenstadt auf den Klimaschutz aufmerksam gemacht. Teilnehmerinnen und Teilnehmer malten einen etwa 60 Meter langen Schriftzug auf die Mönckebergstraße: "Wir alle für 1,5°C".

AktivistInnen von den Fridays for Future protestieren mit einem großen "Wir alle für 1,5 Grad"-Schriftzug auf der Hamburger Mönckebergstraße. © NDR Foto: Finn Kessler
Die Aktion in Hamburg ist eine von über 200 bundesweit.

Normalerweise hätten in der Innenstadt vermutlich wieder Tausende junge Menschen am siebten globalen Klimastreik teilgenommen. Weil das in der aktuellen Corona-Lage aber nicht möglich ist, wollten die Aktivistinnen und Aktivisten mit diesem großen Slogan auf ihre Mission aufmerksam machen. Der weiße Schriftzug auf grünem Grund reicht von der Europa Passage bis zum Rathausmarkt. Ungefähr einen Monat lang soll er zu sehen sein, hoffen die Demonstrierenden.

Deutschlandweit Aktionen

In mehr als 200 deutschen Städten hat es am Freitag Aktionen gegeben, darunter Kunst- und Plakataktionen, Fahrraddemos und auch Pandemie-gerechte Kundgebungen. Die Aktion in Hamburg ist also nur eine von vielen, laut "Fridays for Future" aber eine der bundesweit größten. Die Aktivistinnen und Aktivisten pochen auf die Einhaltung der Pariser Klimaziele und das Ende der Förderung fossiler Brennstoffe.

Klimaziele einhalten

Das am 12. Dezember 2015 abgeschlossene Klimaabkommen von Paris sieht vor, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur im Vergleich zum vorindustriellen Niveau auf unter 2 Grad, nach Möglichkeit auf unter 1,5 Grad, zu begrenzen. Dies soll durch Verminderungen beim Ausstoß von Kohlendioxid und anderen klimaschädlichen Gasen wie Methan oder Lachgas geschehen. Nach UN-Schätzungen müssten die weltweiten Treibhausgasemissionen in diesem Jahrzehnt jedes Jahr um 7,6 Prozent sinken, um das Pariser Klimaabkommen umzusetzen. 

Weitere Informationen
Zwei Klimaaktivisten stehen mit einem Transparent vor dem Hamburger Rathaus  Foto: Kai Salander

"Fridays for Future" demonstriert für Pariser Klimaabkommen

Auf dem Hamburger Rathausmarkt wurde mit einer "Galerie des Scheiterns" an die Versprechen des Abkommens erinnert. (11.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2021 | 13:00 Uhr

Die Grafik der Elbphilharmonie © istockphoto.com Foto: Natee Meepian

NDR 90,3 Nachrichten-Podcast "Hamburg Heute"

Bei "Hamburg Heute" erfahren Sie, was am Tag wichtig ist. Hier können Sie den Podcast von NDR 90,3 abonnieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Michael Lang, der Intendant des Ohnsorg Theater im Hamburg Journal. © NDR Foto: Screenshot

Corona-Lockerung: Ohnsorg-Theater Hamburg will im Juni öffnen

Das Ohnsorg-Theater hofft, dass es Anfang Juni seinen Spielbetrieb wieder aufnehmen kann. So Intendant Michael Lang im Interview. mehr