Stand: 12.03.2020 12:03 Uhr  - NDR 90,3

Elbvertiefung: Kommende Woche wird gebaggert

Der Schleppsaugbagger arbeitet im Hafen in Hamburg auf der Elbe. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt
Die Elbvertiefung beginnt: Ein Schleppsaugbagger arbeitet im Hafen in Hamburg auf der Elbe.

Nach monatelangen Verzögerungen beginnen in der kommenden Woche die Baggerarbeiten für die Elbvertiefung auf Hamburger Gebiet. Anders als Hamburg ist der Bund mit seinen Arbeiten schon weit voran gekommen.

Saugbagger fährt auf und ab

Zwischen Wittenbergen und Blankenese wird in den kommenden Wochen ein Saugbagger auf und ab fahren und die sogenannte Begegnungsbox ausheben, so Jörg Oellerich von der Hafenverwaltung HPA: "Dort wird die Fahrrinne nicht nur vertieft, sondern auch deutlich verbreitert", damit sich große und vor allem breite Container- und Massengutschiffe beim Ein- und Auslaufen auch begegnen können.

Noch ist die Elbe Einbahnstraße

Bislang ist die Elbe über weite Teile eine Einbahnstraße für Megafrachter. Der Beginn der Baggerarbeiten hat sich verzögert, weil zunächst nach Kampfmitteln am Grund der Elbe gesucht werden musste. In den vergangenen Wochen wurden nun viele verdächtige Stellen gefunden, meist aber mit Schrott, so Oellerich: "Das sind häufig Erbschaften aus der Nachkriegszeit, wo man Schiffswracks auf dem Wasser abgewrackt hat und dabei ist naturgemäß eine Menge Metallschrott auf den Grund der Elbe gefallen".

Die Elbvertiefung - sowohl auf Hamburger Gebiet als auch weiter stromabwärts - soll im Laufe des kommenden Jahres fertig sein.

VIDEO: Darum geht's: Elbvertiefung (2 Min)

Weitere Informationen
Viele kleine Fische liegen übereinander. © picture alliance/Philipp Schulze/dpa Foto: Philipp Schulze/dpa

Kaum noch Stinte in der Elbe

Stirbt der Stint, stirbt die gesamte Fauna. So sagen es die Fischer entlang der Elbe und schlagen Alarm. Denn auch in diesem Jahr bleiben die kleinen silbernen Fische weitgehend aus. (16.02.2020) mehr

Viele kleine Fische liegen übereinander. © picture alliance/Philipp Schulze/dpa Foto: Philipp Schulze/dpa

Neue Studie zu Stint-Rückgang in der Elbe

Der Rückgang des Stints in der Elbe hat mehrere Ursachen. Dazu gehört laut einem neuen Gutachten der Stiftung Lebensraum Elbe zufolge auch, dass Kraftwerke Kühlwasser entnehmen. (27.02.2020) mehr

Das Baggerschiff "Bonny River" fährt auf der Elbe. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Elbvertiefung: Neuer Termin vor Bundesverwaltungsgericht

Das juristische Tauziehen um die Elbvertiefung geht auch nach dem Beginn der Baggerarbeiten weiter. Das Bundesverwaltungsgericht hat für das Frühjahr einen neuen Verhandlungstermin angesetzt. (17.01.2020) mehr

Das Container-Schiff "CSCL Globe" im Hamburger Hafen. © Hafen Hamburg Foto: Dietmar Hasenpusch

Erneut Verzögerungen bei der Elbvertiefung

Offenbar gibt es wieder Verzögerungen bei der Elbvertiefung. Die Baggerarbeiten am Hamburger Köhlbrand können nicht wie geplant stattfinden. Erst im November gab es Probleme wegen Blindgängern. (06.12.2019) mehr

Ein Schiff auf der Elbe © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Elbvertiefung: Verzögerungen auf Hamburger Gebiet

Bei den Bauarbeiten zur Elbvertiefung kommt es auf dem Hamburger Elbabschnitt zu ersten Verzögerungen. Grund ist ein neues Vorgehen bei der Suche nach Blindgängern. (16.11.2019) mehr

Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister und andere schauen beim Auftakt des Fahrrinnenausbaus für die Elbvertiefung auf das Baggerschiff "Schweldt River". © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

In der Elbe wird jetzt gebaggert

Die Baggerarbeiten für die Elbvertiefung haben begonnen. Zum offiziellen Start kam Bundesverkehrsminister Scheuer. Umweltschützer protestierten und servierten toten Elbfisch. (23.07.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.03.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

Marvin Knoll (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Bochums Robert Zulj © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli rettet mit furiosem Schlussspurt ein Remis

Der FC St. Pauli hat zum Abschluss des ersten Zweitliga-Spieltags ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Hamburg prüft Verbot von Reichsflaggen

Nachdem in Bremen Reichs- und Reichskriegsflaggen jetzt verboten sind, prüft Hamburg einen ähnlichen Weg. Möglich wurde das durch einen entsprechenden Erlass des Bremer Innensenators. mehr

Menschen genießen im Hamburger Stadtpark die Sonne. © Imago Images/HochZwei/Angerer Foto: Imago Images/HochZwei/Angerer

15-Jährige im Stadtpark missbraucht: Polizei sucht Zeugen

Ein 15-jähriges Mädchen soll im Hamburger Stadtpark von mindestens fünf Jugendlichen sexuell misshandelt worden sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. mehr