Die Visualisierung zeigt eine beispielhafte Nutzung der Flächen im Hamburger Hafen. © HPA
Die Visualisierung zeigt eine beispielhafte Nutzung der Flächen im Hamburger Hafen. © HPA
Die Visualisierung zeigt eine beispielhafte Nutzung der Flächen im Hamburger Hafen. © HPA
AUDIO: Hamburger Hafen soll erweitert werden (1 Min)

Der Hamburger Hafen wird um weitere Flächen erweitert

Stand: 04.02.2023 07:02 Uhr

Jahrelang gab es kaum neue Flächen für Hafenunternehmen und Terminals in Hamburg. Nun aber beginnt die Hafenverwaltung in diesem Jahr damit, ein etwa 40 Fußballfelder großes Areal auszubauen, damit der Hafen wachsen kann.

Seit mehreren Jahren liegen die Flächen auf der Elbinsel Steinwerder brach, mehrfach hat die Hafenverwaltung Hamburg Port Authority (HPA) ihre Pläne überarbeiten müssen, zum Teil aus Gründen des Umweltschutzes. In der zweiten Jahreshälfte nun soll damit begonnen werden, alte Hafenbecken zuzuschütten und zusätzlich vorhandene Flächen zu erhöhen, damit sie auch in Zukunft sturmflutsicher sind.

Nutzer sollen Kosten später tragen

Die Kosten dafür will die HPA zunächst selbst übernehmen. Spätere Nutzer sollen dann über entsprechende Mieten zur Kasse gebeten werden. Das sorgt für Kritik bei der Hafenwirtschaft, bislang sei die Infrastruktur - wie beispielsweise die Kaimauern - mit Steuergeldern bezahlt worden. "In Steinwerder Süd wird dieses Grundprinzip des Hamburger Hafens verletzt", sagt Gunther Bonz, Präsident des Unternehmensverbands Hafen Hamburg.

Fertigstellung voraussichtlich bis 2030

Laut Wirtschaftsbehörde bleibt der Grund und Boden im Hafen aber auch in Zukunft in der Hand der Stadt. Wie viel der Hafenausbau kostet wird, steht bislang noch nicht fest. Fertig werden soll er voraussichtlich 2030, also in etwa sieben Jahren.

Weitere Informationen
Melanie Leonhard © picture alliance / dpa Foto: Frank Molter

Leonhard hofft auf schnelle Lösung des Schlickproblems

Hamburgs neue Wirtschaftssenatorin will aber nicht auf die umstrittene Möglichkeit verzichten, Schlick vor der Elbinsel Scharhörn zu verklappen. (25.01.2023) mehr

Ein Containerschiff liegt am Terminal Tollerort im Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Unternehmensverband: Düstere Aussichten für Hamburger Hafen

Hamburg könnte aus den Top 20 der weltweit bedeutendsten Häfen rutschen. Deutlich besser sieht die Prognose für den Tourismus aus. (20.01.2023) mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Hafen: Tschentscher verteidigt geplanten Cosco-Deal

Bei einer Rede im Übersee-Club wehrte er sich erneut gegen Kritik an der Beteiligung der chinesischen Staatsreederei an einem Hafenterminal. (11.01.2023) mehr

Michael Westhagemann (parteilos), scheidender Wirtschaftssenator, erhält nach seiner letzten Rede in der Hamburgischen Bürgerschaft Applaus von den Abgeordneten im Plenarsaal. © dpa Foto: Marcus Brandt

Bürgerschaft kritisiert die Hafenpolitik des Hamburger Senats

Es fehlen gute Wettbewerbsbedingungen und Planungssicherheit, hieß es. Lob gab es aber für Wirtschaftssenator Westhagemann. (01.12.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.02.2023 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburger Hafen

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das MSC-Containerschiff "Fabienne" läuft in den Hamburger Hafen ein. © IMAGO / Zoonar

Anhörung zu Hamburgs MSC-Deal: Hafenarbeiter üben massive Kritik

Mehr als 35 Redner meldeten sich zu Wort - keiner von ihnen sprach sich für den geplanten Einstieg der Reederei MSC beim Hafenbetreiber HHLA aus. mehr