Stand: 12.07.2019 17:52 Uhr

Demolierte Autos: Stecken Park-Anbieter dahinter?

Die Beschädigungen reichen von einem platten Reifen bis zum Zerstechen aller vier Reifen, vom kleinen Kratzer bis zum Zerkratzen des ganzen Fahrzeugs: Rund um den Hamburger Flughafen haben Unbekannte Autos beschädigt, die Zahl ist inzwischen auf 219 gestiegen. Die Ermittler der Polizei verfolgen mittlerweile mehrere Spuren.

Konkurrenzkampf beim Valet-Parking

Bild vergrößern
Bei vielen Autos wurde der Lack zerkratzt.

Unter anderem prüfen die Beamten, ob eine Auseinandersetzung unter Parkplatzanbietern dahintersteckt. Das "Hamburger Abendblatt" hatte zuerst darüber berichtet. Anbieter von Parkdienstleistungen am Flughafen liefern sich seit Jahren einen harten Konkurrenzkampf, teils mit unlauteren Mitteln. Die Dienstleister übernehmen beim sogenannten Valet-Parking die Fahrzeuge von ihren Kunden bei der Ankunft am Flughafen und stellen die Autos dann auf einem angeblich sicheren Parkplatz ab. Es gebe aber schwarze Schafe, die über gar keine eigenen Abstellflächen verfügten und einfach öffentliche Parkplätze nutzten.

Firma nutzte immer wieder Gewerbegebiet

So musste das Bezirksamt Nord bereits gegen eine Firma aktiv werden, weil sie immer wieder Urlauberautos in einem kleinen Gewerbegebiet am Oehleckerring in Langenhorn abstellte - zum Leidwesen der ansässigen Gewerbebetriebe. Das Unternehmen hat nach Informationen von NDR 90,3 mittlerweile aufgegeben. Doch noch immer werden Urlaubern sichere Parkplätze versprochen - und ihre Autos dann ungeschützt am Straßenrand abgestellt. Das sei arglistige Täuschung der Kunden, meint Michael Bigdon vom Bezirksamt Nord. Autos während der Ferien in Wohngebieten, außerhalb von Anwohnerparkzonen, abzustellen sei hingegen vollkommen legal - ganz egal, wer die Wagen dort abstelle.

Für die Ermittler kommen als mögliche Reifenstecher und Autokratzer allerdings auch ein psychisch auffälliger Einzeltäter oder ein von Urlaubsparkern genervter Anwohner infrage, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Informationen

Aktion gegen Urlaubsparker? Autos demoliert

Platte Reifen, zerkratzter Lack: Die Zahl der beschädigten Autos rund um den Hamburger Flughafen ist auf 210 gestiegen. Nur zwei davon haben Hamburger Kennzeichen. (09.07.2019) mehr

00:59

Viele Autos in Flughafennähe beschädigt

In der Nähe des Hamburger Flughafens haben Unbekannte mehr als 130 Autos beschädigt. Offenbar sind vor allem Urlauber von auswärts betroffen, die ihre Fahrzeuge dort abgestellt haben. Video (00:59 min)

Anwohnerparken am Flughafen wird ausgeweitet

Am Hamburger Flughafen dürfen in Zukunft in einem großen Gebiet nur noch Anwohner für längere Zeit parken. Viele Passagiere stellen zurzeit ihren Wagen in Wohnstraßen ab, um Parkgebühren zu sparen. (24.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.07.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:05
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal