Corona in Hamburg: Booster-Impfungen auch bei mobilen Impfteams

Stand: 20.10.2021 12:22 Uhr

Hamburg lockert die Corona-Regeln - ganz auf sie verzichten will der Senat aber weiterhin nicht. Das hat Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Mittwoch noch einmal klar gemacht. In einer Fragestunde beantwortete sie Fragen der Hörerinnen und Hörern von NDR 90,3.

In Hamburg wird es ab sofort einfacher, eine Auffrisch-Impfung gegen Corona zu bekommen. Möglich ist die sogenannte Booster-Impfung jetzt auch direkt vor Ort bei den mobilen Teams. "Die Stiko empfiehlt für alle über 70 Jahren die Booster-Impfung, für alle Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen, für Pflegepersonal und Personal in medizinischen Einrichtungen. Das ist erst seit dieser Woche so", sagte Leonhard. Darum könnten nun auch Impfstationen diese Impfung verabreichen.

Booster-Impfungen auch nach Johnson & Johnson

Auch wer mit Johnson & Johnson geimpft sei, könne sich nach vier Wochen eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff holen. "Das ist nicht vorgeschrieben, das ist wichtig zu wissen", sagte Leonhard. Aber das sei noch mal eine Empfehlung zur Optimierung des Impfschutzes. Zuständig seien dafür zwar grundsätzlich die Arztpraxen - aber auch bei den mobilen Impfteams und in zahlreichen Krankenhäusern gebe es sie jetzt, so Leonhard. Im Übrigen laufe der Impfschutz nicht ab, wer geimpft sei, gelte bislang ohne zeitliche Begrenzung als geimpft.

Maskenpflicht in Bus und Bahn bleibt länger erhalten

Auf die Frage nach der Maskenpflicht in Bus und Bahn sagte Leonhard: "Das ist etwas, das uns am längsten erhalten bleiben wird." Das gelte auch für Einkaufszentren. Noch immer seien viele Menschen nicht geimpft, auch die müssten weiter geschützt werden. Aber: "Jeder der sich impfen lässt, hilft mit, dass wir weniger Regeln brauchen."

Keine Testpflicht für Kinder unter sechs

Für Kinder unter sechs Jahren gebe es dennoch keine Testpflicht: "Man kann Kinder unter sechs Jahren nicht zwingen. Wir haben in den Kitas eine Tests-Angebotspflicht. Es gibt 20.000 Tests pro Woche, das ist eine ganze Menge", sagte Leonhard. Auch Erzieherinnen und Erzieher könnten sich regelmäßig testen.

 

Weitere Informationen
Eine Seniorin wird in Hamburg gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Axel heimken

Booster-Corona-Impfung in Hamburg: Für wen und wo?

Eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. Hier erfahren Sie, für wen sie in Frage kommt und wo man sie bekommt. mehr

Eine Polizistin kontrolliert die Impfnachweise von Club-Gästen auf St. Pauli © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Ab 4. Dezember sind weitere Verschärfungen in Kraft getreten. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundeskanzler Olaf Scholz legt den Amtseid ab. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler/dpa

Olaf Scholz ist Bundeskanzler

Gewählt, ernannt und vereidigt: Hamburgs ehemaliger Erster Bürgermeister tritt die Nachfolge von Angela Merkel an. mehr