Stand: 27.03.2020 13:46 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Hamburger halten sich an Kontaktverbot

Die meisten Hamburger halten sich nach Angaben der Polizei an die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Es gebe aber dennoch einige wenige Unbelehrbare. In den vergangenen 24 Stunden haben wir 72 Verstöße registriert", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Das sei weniger als in den Tagen zuvor. Bislang hätten die Beamten etwas mehr als 1.000 Verstöße aufgenommen, bei denen Menschen gegen die derzeit geltende Allgemeinverfügung zum Schutz vor Covid-19 verstoßen haben.

Selten müssen Gruppen aufgelöst werden

In den meisten Fällen müssten die Beamten größere Gruppen auflösen. Erlaubt sind nur noch Ansammlungen von maximal zwei Personen oder Menschen, die in einem Haushalt zusammenleben. In seltenen Fällen hätten die Polizisten auch Betriebe oder Geschäfte entdeckt, die noch geöffnet sind, obwohl sie das nicht mehr dürfen. Das seien jedoch absolute Ausnahmen, so der Polizeisprecher.

Das sogenannte Kontaktverbot ist am vergangenen Sonntag von Bund und Länder beschlossen worden und gilt seit dem 23. März.

Weitere Informationen
Nur wenige Hamburger gehen auf der neuen Hochwasserschutzanlage am Baumwall spazieren. © picture-alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona: Kontaktbeschränkungen in Hamburg

Auch in Hamburg gelten nun umfassende Kontaktbeschränkungen. Darauf hatten sich der Bund und die Länder verständigt. Was genau ist verboten und welche Ausnahmen gibt es? (24.03.2020) mehr

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher im Studiogespräch.

Tschentscher: Corona-Infektionsketten durchbrechen

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hat sich zu neuen Corona-Maßnahmen geäußert. Es sei wichtig, Infektionsketten zu durchbrechen und eine Verlangsamung der Corona-Verbreitung zu erreichen. (23.03.2020) mehr

HSV-Fans im Volksparkstadion © imago images/Sven Simon Foto: Elmar Kremser

Corona-Blog: Hamburg erlaubt mehr Sport-Zuschauer

In Hamburg dürfen ab sofort wieder mehr Zuschauer zu Sport-Großveranstaltungen kommen. Beim HSV können zum Beispiel wieder rund 11.000 Menschen ins Stadion. Die Corona-News vom Dienstag im Blog. mehr

Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.03.2020 | 13:46 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gunther Bonz im Interview im Hamburg Journal.

Fehmarnbelttunnel: Enteignungen für Bahntrassen in Hamburg?

Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt derzeit über den Fehmarnbelttunnel. Gunther Bonz, Präsident des Unternehmensverbands Hafen Hamburg, geht von Enteignungen in der Hansestadt für das Projekt aus. mehr

Das Conteinerschiff "HMM Algeciras" liegt am Burchardkai im HamburgerHafen. © NDR Foto: Florian Wöhrle

HHLA will beim Burchardkai Millionen einsparen

Der Hafenbetreiber HHLA will an seinem größten Terminal einen zweistelligen Millionenbetrag einsparen. Dabei steht offenbar auch eine größere Zahl von Jobs auf der Kippe. mehr

Blick auf den abendlichen Hamburger Hauptbahnhof. © picture alliance/imageBROKER Foto: Carsten Leuzinger

Stromausfall: Ausfälle im Zugverkehr

Ein Stromausfall am Bahnhof Altona hat am Dienstagabend den Zugverkehr in Hamburg teilweise lahmgelegt. Zwischen Altona und Hauptbahnhof fuhren keine Züge. Die S-Bahn war nicht betroffen. mehr

Melanie Leonhard spricht auf der Landespressekonferenz.  Foto: Screenshot

Senat verlangt mehr Corona-Disziplin von Feiernden

Zwei Corona-Infektionsherde in Bars im Schanzenviertel und viele Neuinfektionen bei Jüngeren: Sozialsenatorin Leonhard ruft Feiernde in Hamburg zu mehr Disziplin auf. mehr