Stand: 21.01.2019 14:28 Uhr

Bessere Sprachförderung für Flüchtlingskinder

Mit einer besseren Sprachförderung will Hamburg die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen voranbringen. Im Kern geht es um Sprachförderung in allen Fächern. Laut Schulsenator Ties Rabe (SPD) ist es das Ziel, "dass auch die Lehrkräfte anderer Fächer - nicht nur die Deutschlehrkräfte - in ihrem Unterricht zugleich das Thema Deutsch lernen mit aufgreifen." So soll zum Beispiel auch ein Mathematik-Lehrer in der Lage sein, einem Schüler mit geringeren Deutsch-Kenntnissen das Lösen von Textaufgaben beizubringen.

43 Schulen nehmen an Modellprojekt teil

Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung hat dafür ein Modellprojekt erarbeitet, das sich "Deutsch als Zweitsprache im Fachunterricht" nennt. Die 43 teilnehmenden Schulen bekommen vom Institut neue Unterrichtsmaterialien. Rund 2.000 Lehrer hätten in den vergangenen zwei Jahren Fortbildungsveranstaltungen besucht, sagte Rabe.

Mehr als 5.700 Flüchtlingskinder gehen derzeit in reguläre Klassen, weitere 3.100 lernen in internationalen Vorbereitungsklassen. An den Hamburger allgemeinbildenden Schulen gibt es insgesamt mehr als 199.000 Schüler.

Weitere Informationen

Flüchtlinge in Hamburg

Viele Flüchtlinge suchen Schutz in Hamburg. NDR.de sammelt hier Nachrichten, Reportagen und Interviews zum Thema Flüchtlinge in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.01.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:32
Hamburg Journal 18.00

Prozess wegen Bandendiebstahls gestartet

20.02.2019 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00
00:37
Hamburg Journal 18.00

Hamburger Steuereinnahmen legen zu

20.02.2019 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00
02:13
Hamburg Journal

Hamburg will Pflegebedürftige entlasten

19.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal