Demonstranten mit einem Banner zum 1. Mai 2022 © NDR / Karsten Sekund Foto: Karsten Sekund

Mehr als 6.000 Menschen bei Gewerkschafts-Demo in Hamburg

Stand: 01.05.2022 13:30 Uhr

Mehr als 6.000 Menschen haben am Sonntag bei den großen Gewerkschafts-Kundgebungen zum Tag der Arbeit in Hamburg teilgenommen.

Hamburgs DGB-Vorsitzende Tanja Chawla forderte ein Tariftreuegesetz für Hamburg und ein gerechteres Steuersystem mit Änderungen bei der Vermögens- und der Erbschaftssteuer. "Es wurde Zeit, dass wir der Stadt zeigen, wofür wir stehen: Für die vielen Forderungen nach guter Arbeit, guten Arbeitsbedingungen und sozialer Gerechtigkeit in einer Stadt für alle", sagte sie während der Kundgebung.

Das Motto der Gewerkschaften lautet in diesem Jahr "GeMAInsam Zukunft gestalten". Der DGB hatte drei Demozüge in Hamburg organisiert, die am Vormittag in den Stadtteilen Bergedorf, Harburg und Eimsbüttel gestartet waren.

"Ökologische Transformation" eines der Ziele

Im Gespräch mit NDR 90,3 nannte die DGB-Vorsitzende zudem die "Ökologische Transformation" als eines der Ziele. Es gehe also darum, dass Unternehmen mehr und mehr nachhaltig und umweltschonend arbeiten sollen. Dafür brauche es mehr Mitbestimmung der Angestellten, zum Beispiel durch mehr Einfluss der Betriebsräte.

Auch Ukraine ist Thema

Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine sagte Chawla: "Es ist notwendig, dass die Bundesregierung die energiepolitischen Rahmenbedingungen neu ordnet. Dies gilt es auch direkt mit einer ökologischen Versorgung zu koppeln." Zudem müsse der erwartbare Anstieg der Energiepreise abgefedert werden.

Auch Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) schlossen sich der Kundgebung an. Zum ersten Mal nach zwei Pandemie-Jahren galten keine Corona-Regeln für die Demonstrationen am 1.-Mai-Wochenende.

Weitere Informationen
Ein Wandkalender zeigt den 1. Mai, Tag der Arbeit, an. © picture alliance / Klaus Ohlenschläger | Klaus Ohlenschläger

Tag der Arbeit: Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?

Wie hat sich das Arbeitsleben, auch durch Corona, verändert und wie wird es in Zukunft aussehen? Ein Gespräch über die Zukunft der Arbeit. mehr

Historische Illustration des sogenannten Haymarket Riot in Chicago im Mai 1886. © picture alliance Foto: Everett Collection

"Tag der Arbeit": Von blutigen Streiks zum Feiertag am 1. Mai

1919 wurde der 1. Mai erstmals in Deutschland zum Feiertag. Seine Wurzeln hat der "Tag der Arbeit" aber in den USA. mehr

Teilnehmer der Demonstration unter dem Motto "Verboten gut - Anarchismus in die Offensive - Anarchistischer 1. Mai" in Hamburg-Wilhelmsburg. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

Tausende bei linken Demos am 1. Mai in Hamburg

Linke und linksextreme Gruppen hatten zu drei Kundgebungen aufgerufen. Die Demos blieben größtenteils friedlich. mehr

Eine Demonstration am Bahnhof Sternschanze. © NDR Foto: Kai Salander

Mai-Demos in Hamburg: Hunderte bei "Klassenfest" in der Schanze

Am Sonnabend versammelten sich Hunderte am Bahnhof Sternschanze. Die Demo verlief friedlich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.05.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das neue Hauptquartier des Hamburger Online-Versandhändlers Otto wird vor zahlreichen Besuchern eröffnet. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Otto Group eröffnet neues Hauptquartier

Die neue Zentrale des Versandhändlers im Stadtteil Bramfeld ist eine ehemalige Lagerhalle, die für rund 100 Millionen Euro umgebaut wurde. mehr