Opernkonzert

Béla Bartók: "Herzog Blaubarts Burg"

Samstag, 23. April 2022, 20:00 bis 22:00 Uhr

Es ist Béla Bartóks einzige Oper: der Einakter "Herzog Blaubarts Burg". Die Burg, ein fensterloser, finsterer Ort mit sieben verschlossenen Türen. Hinter jeder liegt ein Geheimnis verborgen. Als Judith mit dem Herzog ins Schloss kommt, will sie alle Türen öffnen - auch wenn der Herzog sie davon abzuhalten versucht.

Porträtbild des Baritons Matthias Goerne  Foto: Caroline de Bon
Matthias Goerne singt die Titelpartie in Béla Bartóks "Herzog Blaubarts Burg".
Finstere Klänge und lichtdurchflutete Passagen

Bartók hat eine ungeheuer farbenreiche Partitur geschrieben, von finstersten Klängen bis zu lichtdurchfluteten Passagen. Ein Spiegel der Innenwelt des Herzogs. In dieser Aufführung aus der Berliner Philharmonie vom 20. März 2022 singt die Mezzosopranistin Karen Cargill Judith, der Bariton Matthias Goerne den Herzog. David Nathan ist der Erzähler und Christian Schumann dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin.

 

Béla Bartók: "Herzog Blaubarts Burg"

Oper in einem Akt

Judith: Karen Cargill
Herzog Blaubart: Matthias Goerne
Sprecher: David Nathan

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Ltg.: Christian Schumann

Aufzeichnung vom 20. März 2022 in der Philharmonie Berlin

 

Weitere Informationen
NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr

Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr

 

NDR Kultur Livestream

Journal

16:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste