Jan Plewka und Marco Schmedtje blicken in die Kamera. © Sven Sindt Foto: Sven Sindt

"Between the Bars": Jan Plewka und Marco Schmedtje beim SHMF

Stand: 09.08.2021 09:49 Uhr

Beim Schleswig-Holstein Musik Festival haben Jan Plewka und Marco Schmedtje am Wochenende ihr Konzert "Between the Bars" mit eigenen Songs und Hits von Rio Reiser und Simon and Garfunkel gespielt - auf einem Bio-Hof nahe Büsum.

Jan Plewka und Marco Schmedtje blicken in die Kamera. © Sven Sindt Foto: Sven Sindt
Beitrag anhören 4 Min

von Oliver Kring

Sound-Check auf dem Westhof im Friedrichsgabekoog bei Büsum. Der Bio-Hof von Rainer Carstens ist die Open-Air-Kulisse für das Schleswig-Holstein Musik Festival. Jan Plewka und Marco Schmedtje steigen von einem LKW-Anhänger, ein Stuhl, ein paar pinke Neonröhren, Mikrofone. Das ist die Bühne an diesem Abend. Die beiden Musiker sind gut drauf: "Wir sind so introvertierte ähm....oder extrovertierte Melancholiker. - Ja, genau: melancholische Musik mischt sich mit Gags. Wir sind sehr witzige Typen, die traurige Lieder spielen. Das ist unser Geheimnis".

Songs werden aus einem weißen Sack gezogen

Die beiden Musiker kündigen an, dass sie einige Geheimnisse lüften wollen, oder zumindest aus dem Nähkästchen plaudern, wenn sie ihre Lieder anmoderieren. Jan Plewka geht dafür nach jedem Song ins Publikum und lässt den nächsten Titel aus einem weißen Sack ziehen. Insgesamt 132 Titel seien hier versteckt, sagt Plewka: "Und die Leute sind natürlich Teil des Konzertes, viel mehr als sonst. Man weiß nicht, welcher Song als nächster kommt, das macht es noch aufregender."

Dass vor einer halben Stunde gerade ein ordentlicher Schauer runtergegangen ist, stört die beiden nicht - im Gegenteil. Sie freuen sich über die Vielfalt der Locations. Am Vortag direkt an der Ostsee auf einem Boot, dann auf einem Bauernhof und in ein paar Tagen in Wotersen. "Es gibt für uns nix Schöneres, als wieder auf der Bühne zu stehen", sagen Plewka und Schmedtje.

Weiteres Konzert am Donnerstag in Wotersen geplant

Und dann geht's los: Plewka wieselt zwischen Bühne und Publikum hin und her und bindet die Gäste dann auch schon mal als Chor in die Songs mit ein. Nach einer knappen Stunde ist alles vorbei und die Zuschauer meinen, es war schön, hätte aber gern länger dauern dürfen. Applaus gab es trotzdem reichlich. Allerdings reichten auch zwei Minuten Dauerklatschen nicht aus, um das Duo für eine zweite Zugabe auf die Bühne zu bekommen. Vermutlich, weil die Vorbereitungen für das nachfolgende weitere Konzert der beiden schon angelaufen waren. 

Seinen nächsten Auftritt beim Schleswig-Holstein Musik Festival hat das Duo am Donnerstag auf der Schlossbühne Wotersen um 19 Uhr.

Weitere Informationen
Eine Fahne mit dem Logo des Schleswig-Holstein Musikfestivals weht im Wind. © dpa Foto:  Markus Scholz

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2021

Die französische Pianistin Hélène Grimaud und der Komponist Franz Schubert stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals. mehr

Mehrere Besucher von hinten sitzend vor einer Bühne mit einem Trommelkonzert. © NDR Foto: Peer-Axel Kröske

Kulturpartner: Schleswig-Holstein Musik Festival

Das SHMF gehört zu den größten Flächenfestivals der Welt. Es verwandelt jeden auch noch so entlegenen Winkel in eine internationale Konzertbühne. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 09.08.2021 | 07:40 Uhr

Mehr Kultur

Die Sängerin Rote Mütze Raphi © Dario Suppan Foto: Dario Suppan

Reeperbahn Festival - Jetzt live: Rote Mütze Raphi

Von Jupiter Jones bis Weval II - NDR.de zeigt zusammen mit ARTE Highlights. Jetzt im Livestream: Rote Mütze Raphi. mehr