Das Foto der US-Fotografin Evelyn Hockstein zeigt eine Frau und einen Mann, die sich vor dem Emancipation Memorial im Lincoln Park in Washington streiten. © picture alliance/dpa/For The Washington Post/World Press Photo Foto: Evelyn Hockstein

Flensburg zeigt die World Press Photo Ausstellung 2021

Stand: 29.09.2021 13:22 Uhr

Im Robbe & Berking Museum in Flensburg werden bis zum 7. November die preisgekrönten Fotos des World Press Photo Awards 2021 zu sehen sein.

Darunter auch das "World Press Photo of the Year" vom dänischen Fotografen Mads Nissen. Das Bild "Die erste Umarmung" zeigt eine 85-jährige Brasilianerin im Pflegeheim, die nach einer fünfmonatigen Corona-Isolation zum ersten Mal von einer Krankenschwester durch einen großen Plastik-Vorhang umarmt wird.

Jury wählte im April in Amsterdam die besten Arbeiten aus

Insgesamt hatten für den weltweit größten Wettbewerb für Pressefotografie 4.315 Fotografen aus 130 Ländern 74.470 Bilder eingereicht. Eine internationale unabhängige Jury wählte im April in Amsterdam die besten Arbeiten aus. Corona-bedingt war die Ausstellung vor allem online zu sehen - wie zum Beispiel in Hamburg.

Seit 1955 engagiert sich die Stiftung World Press Photo Foundation für Pressefreiheit und erstklassigen Fotojournalismus. Mit der World Press Photo Exhibition schuf sie den weltweit größten und renommiertesten Wettbewerb für professionelle Pressefotografie.

Flensburg zeigt die World Press Photo Ausstellung 2021

Im Robbe & Berking Museum in Flensburg werden bis zum 7. November die preisgekrönten Fotos des World Press Photo Awards 2021 zu sehen sein.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Robbe & Berking Yachting Heritage Centre
Harniskai 13
24937 Flensburg
Preis:
7 Euro, 5 Euro (ermäßigt)
Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag 11 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag 12 - 18 Uhr
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 29.09.2021 | 19:30 Uhr