Münzschatz aus Filsum jetzt erstmals öffentlich zu sehen

Stand: 17.03.2023 11:38 Uhr

Der rund 1.800 Jahre alte römische Münzschatz von Filsum (Landkreis Leer) in Ostfriesland wird seit Freitag erstmals öffentlich ausgestellt. Zu sehen ist er in der Raiffeisen-Volksbank in Remels.

Der Regionalverband Ostfriesische Landschaft hatte im vergangenen November den größten Fund römischer Denare auf der ostfriesischen Halbinsel seit mehr als 100 Jahren öffentlich gemacht. "Wir freuen uns, dass wir die 96 römischen Silbermünzen von Filsum in diesem passenden Rahmen erstmals der Öffentlichkeit präsentieren können", sagte Landschaftspräsident Rico Mecklenburg (SPD).

VIDEO: Römischer Münzschatz in Ostfriesland gefunden (23.11.2022) (3 Min)

Archäologen: Münzfund ist kleine Sensation

Fünf ehrenamtliche Sondengänger hatten die antiken Münzen zusammen mit Archäologen nach monatelanger Suche im Frühjahr 2021 entdeckt. Sie lagen verstreut im Boden eines Ackers in Filsum. Experten zufolge deuten die Abbildungen des römischen Kaisers auf den Münzen darauf hin, dass diese aus dem ersten und zweiten Jahrhundert nach Christus stammen. Archäologen der Ostfriesischen Landschaft sprechen von einer kleinen Sensation: Römische Münzfunde so weit nördlich der Grenzen des früheren Römischen Reiches seien selten.

Münzschatz bis Ende April in Remels zu sehen

Mithilfe von Fördermitteln der Ostfriesischen Landschaft und der Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland konnten die Münzen aufgearbeitet werden. Der Münzschatz ist bis Ende April in Remels zu sehen. Danach soll es weitere Ausstellungen geben.

Weitere Informationen
Carsten Eilts, ehrenamtlicher Sondengänger, hält während einer Pressekonferenz der Ostfriesischen Landschaft eine römische Münze und einen Euro zum Größenvergleich in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Römische Münzen aus Filsum werden ausgestellt

Ab nächster Woche ist der Schatz öffentlich in Remels zu sehen. Freiwillige Sondengänger hatten bei der Suche geholfen. (10.03.2023) mehr

Eine römische Münze, die von ehrenamtlichen Sondengängern gefunden wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Aurich: Archäologen zeigen antiken Münzschatz aus Filsum

Hobby-Sucher hatten die römischen Münzen mit Detektoren entdeckt. Der Fund stammt demnach aus den ersten Jahrhunderten. (23.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.03.2023 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Frühgeschichte

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Anne Applebaum im Porträt © Anne Applebaum/Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V./dpa

Anne Applebaum erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Die US-amerikanische Historikerin, Autorin und Journalistin analysiert in ihrer Arbeit autokratische Herrschaftssysteme. mehr