Yannick Nézet-Séguin © Hans van der Woerd Foto: Hans van der Woerd

Yannick Nézet-Séguin mit Brahms in der Elbphilharmonie

Stand: 11.05.2022 22:00 Uhr

Yannick Nézet-Séguin und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks haben in der Elbphilharmonie ein Programm von der Romantik bis in die Gegenwart gespielt.

Unter Leitung von Yannick Nézet-Séguin und mit der jungen italienischen Pianistin Beatrice Rana spielte das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Clara Schumanns Klavierkonzert in a-Moll, Johannes Brahms dritte Sinfonie in F-Dur und Hans Abrahamsens "Vers le silence".

Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7

Clara Schumann hätte es verdient, wenn ihr einziges Orchesterwerk im Repertoire beständig vertreten wäre. Nach ihrer Eheschließung konnte sie kaum mehr komponieren, da sie mit Konzertauftritten den Unterhalt für die immer größer werdende Familie verdienen und ihrem Mann Robert den Rücken für sein Komponieren freihalten musste.

Die italienische Pianistin Beatrice Rana nimmt sich Clara Schumanns akkordreichen und wunderbar melodiösen Klavierkonzert an. Als leidenschaftlicher Monolog beginnt der langsame Satz Romanze, an den sich ein inniges Zwiegespräch mit dem Cello anschließt. Auch das hymnischtrotzige Finale stellt wieder das Pianoforte als Claras Stimme in den Mittelpunkt. "Beatrice Ranas Spiel ist so verführerisch wie Orpheus' Gesang - eine unglaublich berührende Leichtigkeit des Anschlags gepaart mit intelligenter Musikalität", schreibt die New York Times.

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Über die am 2. Dezember 1883 in Wien uraufgeführte dritte Sinfonie von Johannes Brahms schwärmte Clara Schumann nach dem ersten Anhören: "Welch ein Werk, welche Poesie. Ein Herzschlag, jeder Satz ein Juwel!" Und weiter "Wie ist man von Anfang bis zu Ende umfangen von dem geheimnisvollen Zauber des Waldlebens! Ich könnte nicht sagen, welcher Satz mir der liebste?"

Außergewöhnliches und spannendes Programmkonzept

Vor der Pause erklingt "Vers le silence" von Hans Abrahamsen - ein Auftragswerk verschiedener Orchester, u.a. auch des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Abrahamsen thematisiert hierin die vier Elemente: Feuer, Erde, Wind, Wasser und nimmt als fünftes, ganz im Sinne der griechischen Philosophie, die transzendente Natur dazu. Am Pult steht der für außergewöhnlich spannende Programmkonzepte bekannte kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin.

Die Aufzeichnung des Konzertes wird bei NDR Kultur am 30. Mai in der Reihe "Das Konzert" zu hören sein.

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Hans Abrahamsen: Vers le silence
Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Beatrice Rana, Klavier

Ltg.: Yannick Nézet-Séguin

Live aus der Elbphilharmonie

Weitere Informationen
Beleuchtete Drohnen fliegen über der Elbe vor der Elbphilharmonie im Rahmen der Eröffnung des Musikfests Hamburg. © dpa-Bildfunk / Georg Wendt Foto: Georg Wendt

Stopp der Drohnen-Show an der Elphi: Immer noch Unklarheiten

Zur Absage des Kunst-Spektakels am Wochenende an der Elbphilharmonie gibt es neue Einzelheiten. mehr

Yannick Nézet-Séguin mit Brahms in der Elbphilharmonie

Pianistin Beatrice Rana und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks haben in der Elphi unter anderem Brahms und Clara Schumann gespielt.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Elbphilharmonie
Platz der Deutschen Einheit 4
20457 Hamburg
Preis:
Zwischen 15 und 140 Euro
Kartenverkauf:
https://shop.elbphilharmonie.de/de/sitzplatz-waehlen/25217/
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 11.05.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Elbphilharmonie

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Apps von Musik-Streamern auf einem Handy © Michelangelo Oprandi/Shotshop/picture alliance Foto: Michelangelo Oprandi

Musik-Streaming macht Songs "simpler und zorniger"

Millionen Songs sind heute über die Streamingdienste abrufbar, das verändert auch die Lieder selbst. mehr