Szene aus "Der Diener zweier Herren". © JR Berliner Ensemble

Hamburger Theater Festival gestartet: "Hamburg ist Theaterstadt"

Stand: 01.05.2022 08:03 Uhr

Nun sind sie wieder geballt auf Hamburgs Bühnen zu sehen: Theaterstars, die wichtigsten Bühnen des deutschsprachigen Raums, große Geschichten! Die 14. Ausgabe des Hamburger Theater Festivals hat begonnen.

von Lenore Lötsch

Nikolaus Besch, der Intendant des Festivals, hat sich im Vorfeld 34 Stücke im deutschsprachigen Raum angesehen und sich für sechs Gastspiele entschieden. Durch Corona gebe es eine ganz besondere Qualität, findet er: "Ich habe eine ganz große Energie in den Arbeiten gespürt, die entstanden sind, und eine so ungeheure Spiellust bei den Schauspielern, wie ich das lange nicht erlebt habe. Das Bedürfnis aller aus dem Bereich Kunst, etwas auf die Bühne zu stemmen und nicht nur von leichter Hand, sondern von Tiefgründigkeit zu zeigen und darzubieten, das hab ich so selten erlebt."

Berliner Ensemble eröffnet Hamburger Theater Festival

Nikolaus Besch, Initiator des Hamburger Theater Festivals © Theater Festival
Nikolaus Besch, Intendant des Hamburger Theater Festivals

Am 29. April ging es mit "Der Diener zweier Herren" vom Berliner Ensemble los. Außerdem ist das Schauspiel Köln dabei, das SchauSpielHaus Bochum und das Deutsche Theater Berlin. Und, Überraschung, gleich zweimal das Burgtheater Wien mit Inszenierungen vom Hausherrn Martin Kušej. Ein Highlight sei sicher "Maria Stuart" mit Birgit Minichmayr und Bibiana Beglau, verspricht Niklaus Besch - auf Kampnagel zu sehen: "Das hätten die nie gemacht, wenn Martin Kušej das mir nicht bei einem Glaserl Wein in die Hand versprochen hätte. Das fordert auch das Burgtheater heraus, angesichts der 'Masse Mensch', die anreisen muss, um es technisch umzusetzen. Das ist irrsinnig, das hatten wir nicht für möglich gehalten. Aber auch die anderen Produktionen, beispielsweise 'Vögel' vom Schauspiel Köln, in vier Sprachen, sind so etwas Besonderes."

Für das Festival steht Nikolaus Besch ein Budget von 1,1 Millionen Euro zur Verfügung, der Löwenanteil, nämlich rund 600.000 Euro, kommt, wie gewohnt von privaten Spendern und Sponsoren. Die, sagt Nikolaus Besch, hätten sich durch Corona nicht abschrecken lassen, und freuen sich besonders auf Stars wie Tobias Moretti. Der sei auf ihn zugestürzt, um unbedingt in Hamburg mit dabei zu sein, sagt der Festivalleiter mit einigem Stolz.

Hamburger Theater Festival: Alle wollen dabei sein

"Ja, das ist so, alle wissen, dass sich hier ein gewisser Reigen zeigt, da wollen alle gerne dabei sein. Es ist einfach und bleibt so: Hamburg ist Theaterstadt, selbst für Wiener. Ich glaube sogar, dass Hamburg als Theaterstadt im Moment sogar gefühlt ganz oben steht in der Republik. Und da möchten eigentlich alle gerne dabei sein. Alle, die jetzt eingeladen sind, haben alles versucht, um zu kommen. Keiner macht ein Geschäft daraus, und das ist toll zu erleben."

Neben Moretti sind Nina Hoss, Jens Harzer, Ulrich Matthes und viele mehr zu erleben. Das Hamburger Theaterfestival geht noch bis zum 4. Juni.

Weitere Informationen
Beleuchtete Drohnen fliegen über der Elbe vor der Elbphilharmonie im Rahmen der Eröffnung des Musikfests Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Gefahr durch Drohnen: Elbphilharmonie sagt "Breaking Waves" ab

Drohnen-Piloten störten am Donnerstag die Lichtkunstaktion am Hafen, es kam zu Abstürzen. Die Elbphilharmonie zeigt nun online das Video "Breaking Waves". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 30.04.2022 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Das Logo der UEFA Euro 2024 ist auf einem Smartphone zu sehen. © picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Press Wire Foto: Aleksandr Gusev

Hamburg präsentiert Kulturprogramm zur Fußball-EM

Insgesamt elf kulturelle Projekte nähern sich vor dem ersten Spiel der Europameisterschaft in Hamburg dem Thema Fußball. mehr