Hans Peter Hallwachs © picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic/Geisler-Fotopress

Schauspieler Hans Peter Hallwachs gestorben

Stand: 30.12.2022 16:02 Uhr

Der Schauspieler und Hörspielsprecher Hans Peter Hallwachs ist tot. Er starb bereits am 16. Dezember in Berlin und wurde 84 Jahre alt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Familienkreis erfuhr.

Hallwachs zählte zu den meistbeschäftigten Charakterdarstellern im deutschen Fernsehen. Seit Ende der 1960er-Jahre machte er sich einen Namen als profilierter Charakterdarsteller in Film und Fernsehen. So spielte er unter anderem unter der Regie von Volker Schlöndorff ("Mord und Totschlag"), Hans-Christoph Blumenberg ("Der Sommer des Samurai") und Margarethe von Trotta ("Rosenstraße").

16 Mal spielte Hallwachs auch im "Tatort". Unter anderem in der allerersten Folge "Taxi nach Leipzig". Außerdem gab er zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien und -reihen wie "Derrick", "Der große Bellheim", "Medicopter 117 - Jedes Leben zählt", "Wolffs Revier", "Edel & Starck" und "Der Alte". Wiederkehrende Rollen spielte er in den Krimiserien "Der Bulle von Tölz", "Der Mann ohne Schatten" und "Mord mit Aussicht".

Markante Stimme in vielen Hörspielen präsent

Die Stimme von Hallwachs hat unter Hörspielfans Kultstatus. Unter anderem ist er in vielen Raymond-Chandler-Vertonungen der 1980er-Jahre zu hören. Auch seine Hauptrolle in Edward Boyds "Fünf Finger machen eine Hand" aus dem Jahr 1969 gilt als ein Klassiker des westdeutschen Kriminalhörspiels. Außerdem synchronisierte Hallwachs unter anderem Alan Rickman ("Quigley, der Australier") und Paul Shenar ("Scarface") und las die deutschsprachige Hörbuchversion von Paul Austers Moon Palace ("Mond über Manhattan", 2001).

"Und dann diese Still": Hörspiel mit Hans Peter Hallwachs zum Nachhören

Im April 2022 sendet NDR Kultur das zweiteilige Hörspiel "Und dann diese Stille" nach dem gleichnamigen Roman von Harriet Köhler. In der Hörspielfassung sprach Hans Peter Hallwachs die Figur des Walther, einem Kriegsheimkehrer.

 

Weitere Informationen
Illustration zum Hörspiel "Jenseits von Eden". © Rumi Benecke

Die Hörspiel-Highlights des Jahres 2022

Die opulente NDR Kultur-Hörspielserie "Jenseits von Eden" wurde 2022 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. Dieses und weitere Highlights des Jahres in der Übersicht. mehr

 

Weitere Informationen
Modedesignerin Vivienne Westwood © PA Wire/dpa Foto: Yui Mok

Vivienne Westwood ist tot: Sie brachte den Punk in die Mode

Die britische Modedesignerin Vivienne Westwood ist am Donnerstag "friedlich und im Kreise ihrer Familie" im Süden Londons gestorben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 30.12.2022 | 11:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hörspiele

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Eine Frau läuft mir einem scheinbar brennenden Kleid über schneebedeckte Berge. © Museum für Textile Kunst Hannover Presse Foto: Jantje Salander/Irene Karchevskyy

Wenn Feuerkleider virtuell züngeln: Digitale Mode in Hannover

Im Museum für Textile Kunst können Gäste ab heute virtuelle Kleider aus Feuer anprobieren. Die scheinbare Spielerei hat einen Nutzen. mehr