Szene aus "Don Giovanni" © NDR.de/ Susanne Lettenbauer Foto: Susanne Lettenbauer

Erste Aufführung von Mozarts "Don Giovanni" in Afrika

Stand: 21.10.2022 18:20 Uhr

Musikakademien sind auf dem afrikanischen Kontinent keine Selbstverständlichkeit. Vor zwei Jahren wurde jedoch in Kamerun die Grundlage für ein Konservatorium gelegt, das jetzt mit Mozarts Oper seinen ersten "Don Giovanni" zeigt.

von Susanne Lettenbauer

Noch wird geprobt auf der neuen Opernbühne von Yaoundé, hoch über der Stadt im Auditorium Jean Paul II. Den kameruner Geigern und Trompetern zwischen den aus Rom angereisten italienischen Musikern und Musikerinnen fehlt noch die Übung. Zum ersten Mal überhaupt führen sie eine italienische Oper auf.

"Don Giovanni": Ein aktuelles Thema in Afrika

"Einfach nur wow, dass wir jetzt hier sind, diese Chance bekommen. Das war immer ein Traum von mir, der jetzt wahr geworden ist", sagt Mireille Assena. In einem mit traditionellen, kameruner Mustern und Farben designten Kleid singt sie die Rolle der Donna Anna. Sie gewann den Kameruner Gesangswettbewerb Vita Pavarotti, nahm am italienischen Wettbewerb Rolando Nicolosi teil. Mailand, Rom, London - das könnte sie sich gut vorstellen.

Schwarze Sänger seien noch unterrepräsentiert auf Opernbühnen. Dass jetzt Mozarts "Don Giovanni" ausgewählt wurde, begrüßt sie: "Der Inhalt des 'Don Giovanni' ist für uns in Afrika sehr aktuell. Die Lage der Frauen, der Mann als Macho, der meint, sich nehmen zu können, was er will, mit den Frauen zu spielen und nur sein Ego durchzusetzen. Wir wissen wie es endet."

Mozarts Oper mit afrikanischen Instrumenten

"Wir haben hier die Möglichkeit, eine Musikakademie mit aufzubauen, hier in der Mitte Afrikas", sagt Mauro Conti, Dirigent aus Rom. Seine Idee: Mozarts Musik mit afrikanischen Instrumenten zu verbinden - eine Tradition schon im 18. Jahrhundert, als Mozart die "Entführung aus dem Serail" in Anlehnung an osmanische Musik schrieb: "Es gibt hier sehr viele talentierte Musiker, Musikerinnen und Sänger, Sängerinnen, denen noch immer ein eigenes Haus fehlt. Mit der Inszenierung wollen wir ihnen eine Plattform geben und Hilfestellung bei ähnlichen Projekten."

Der Initiator und Leiter des kameruner Konservatoriums, Vladimir Bizanga, studierte Gesang in Rom und Berlin. Später kehrte er zurück in seine Heimatstadt und gründete im Oktober 2020 das erste Musikkonservatorium Zentralafrikas - und einen Gesangswettbewerb, unterstützt von dem italienischen Gesangswettbewerb in Rom: "Der 'Don Giovanni' bedeutete für uns viel Arbeit - eine der bekanntesten Opern der Welt", sagt Bizanga. "Es bestärkt uns aber dabei, unser Musikkonservatorium weiter aufzubauen, das als eine Chance zu sehen, auf uns und die vielen sehr guten Sänger und Sängerinnen aufmerksam zu machen, denen aber noch die Technik und Übung fehlt."

Die Sängerinnen und Sänger im Vordergrund

Regisseur Carlo Alberto Gioja steht sonst selbst auf der Bühne als Sänger. Er lernte die Kameruner Künstler in Rom beim Gesangswettbwerb kennen: "Die Inszenierung habe ich recht einfach angelegt. Für mich stehen die Sänger im Vordergrund, die Kostüme und das Bühnenbild sind aus traditionellen Stoffen. Ich bin sehr fasziniert von den Sängern und Sängerinnen, wie sie die Rollen einstudiert haben - zum Teil per Video und online. In den vier Tagen Probe hier haben sie unsere Anregungen sofort umgesetzt und wie ein Schwamm aufgesogen."

Noch wird das Kameruner Konservatorium vor allem von Italien gefördert und unterstützt. Das Kulturministerium und der Präsident Kameruns haben die Schirmherrschaft über die Inszenierung übernommen. "Also stirbt, wer Böses tat." Aktueller könnte ein "Don Giovanni" heute nicht sein.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 21.10.2022 | 17:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Oper

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Die Figuren der Augsgburger Puppenkiste Lukas der Lokomotivführer, Urmel und Jim Knopf (l-r) © picture-alliance / dpa/dpaweb Foto: Boris Roessler

Thienemann Verlag streicht N-Wort aus "Jim Knopf" und ändert Cover

Der Verlag habe die Anpassungen vorgenommen, damit "Kinder, die die Bücher jetzt lesen, diese sprachlichen Elemente nicht in ihren Alltagswortschatz übernehmen." mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?