Sendedatum: 13.08.2019 06:20 Uhr

Sternschnuppen: Die "Tränen des Laurentius"

von Matthias Bernstorf
Bild vergrößern
In der Nacht zum 13. August fielen besonders viele Sternschnuppen vom Himmel.

Sie sind wunderbar anzuschauen - und jetzt ist ihre Zeit: Tausende Sternschnuppen regnen um den 13. August herum vom Nachthimmel herab, bis zu hundert pro Stunde. Und vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die sich dafür vergangene Nacht sogar auf die Lauer gelegt haben.

Sternschnuppen heißen auch "Tränen des Laurentius"

Wissenschaftlich heißen diese Meteoritenschauer die Perseiden. im Volksmund: "Tränen des Laurentius". Laurentius gilt in der evangelischen und katholischen Kirche als Heiliger, sein Todestag ist der 10. August. Zur Zeit der Christenverfolgung soll er in Rom den Kirchenschatz bewacht haben. Als die Römer ihm drohen: "Morgen früh rückst du den Zaster raus!", verteilt Laurentius noch in Nacht den gesamten Schatz heimlich an die Armen. Zugleich lädt er Bettler, Blinde und Lahme ein, mit ihm ins Gotteshaus zu kommen.

Weitere Informationen

Perseiden: Sternschnuppen blitzen zwischen Wolken

Es war alles andere als das perfekte Wetter für das Himmels-Spektakel: Aber zwischen den Regenwolken waren am frühen Dienstagmorgen dennoch die Perseiden-Sternschnuppen zu sehen. mehr

Als die Römer am nächsten Morgen in die Kirche stürmen und kein Gold vorfinden, wohl aber die Ärmsten der Armen der Stadt, sagte Laurentius: "Guckt, das ist der Schatz der Kirche." Es hat ihn das Leben gekostet, daher "Tränen des Laurentius". In Kalkhorst, Schönberg und Groß-Kiesow sind Kirchen nach ihm benannt.

Wer eine Sternschnuppe sieht, hat einen Wunsch frei

Für manche haben Sternschnuppen eine himmlische Bedeutung. Wer eine Sternschnuppe erblickt, darf sich was wünschen, heißt es. Ich weiß nicht, ob diese Wünsche in Erfüllung gehen, bei hundert Sternschnuppen pro Stunde hätte man jedenfalls allerhand zu tun in einer sternklaren Sommernacht. Oder, eine schöne Gelegenheit, dankbar zu sein für einen Schatz, den man schon hat. Zum Heulen schön sind Sternschnuppen auf jeden Fall.

Der Schweriner Dom  Foto: Jutta Brüdern

Morgenandacht auf NDR 1 Radio MV

NDR 1 Radio MV - Morgenandacht -

Um 6:20 Uhr gibt es in der Sendung "Die Frühaufsteher" eine Morgenandacht. Evangelische und katholische Kirche wechseln sich dabei ab. Am Montag auf Plattdeutsch.

3,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Morgenandacht | 13.08.2019 | 06:20 Uhr