Stand: 27.12.2018 11:00 Uhr

St. Jacobi: Hallenkirche in Göttingens Altstadt

Mitten in Göttingen liegt die St. Jacobi-Kirche. Das dreischiffige Gotteshaus ist zwischen 1361 und 1433 aus Sandsteinquadern errichtet worden. Der Turm trägt eine Kuppel aus Kupferblech aus der Zeit des Barock. Mit einer Höhe von 72 Metern ist er das höchste Gebäude in der Altstadt.

St. Jacobi in Göttingen aus der Luft © Kirche im NDR Foto: Jürgen Gutowski

St. Jacobis Kirchturm thront über Göttingen

Zwischen 1361 und 1433 entstand aus Sandsteinquadern in Göttingen die sehenswerte Hallenkirche St. Jacobi. Markenzeichen des Gotteshauses ist der 72 Meter hohe Kirchturm.

4,67 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Weihe des Sakralbaus auf den Namen des Heiligen Jakobus hat vermutlich damit zu tun, dass St. Jacobi an einer Pilgeroute liegt, die zum Jakobsweg führt. Zu den besonderen Kunstschätzen der St. Jacobi-Kirche gehört der Flügelaltar von 1402 mit Szenen zum Leben Jesu und aus der Jakobus-Legende. Im 19. Jahrhundert wurde die Kirche unter der Regie von Konsistorialbaumeister Conrad Wilhelm Hase saniert.

Allgemeine Infos

St. Jacobikirche
Jacobikirchhof 1
37073 Göttingen

Öffnungszeiten für Kirche und Turm:

Montag bis Donnerstag 11 bis 16 Uhr
Freitag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr