Sonnenaufgang über einem Nebelfeld. © NDR Foto: Heidrun Weichert aus Wismar

Meine Zeit steht in deinen Händen

Sendedatum: 30.12.2020 09:40 Uhr

Das Jahr senkt sich zur Neige. Es ist die Zeit der Rückblicke. Meistens ein bunter Bogen aus Politik, Sport, Krieg, Katastrophen - und Rührendes.

von Pastor Michael Ellendorf

Schaut man an, mit einem Mix aus Freude und Betroffenheit und Ach-sieh-mal. In diesem Jahr ist das anders. Corona war das beherrschende Thema 2020. Ist es immer noch, wird es bleiben; für einen Rückblick ist es viel zu früh. Wir können noch nicht mal sagen, dies oder das haben wir gelernt. Höchstens so viel, es wird nie wieder so wie vorher. Trauern müssen wir um mehr als 30.000 Opfer der Pandemie. Und hoffen, dass das mit dem Sterben bald ein Ende hat. Innehalten - darum geht’s am Ende dieses alten Jahres. Nicht mit Kawumms das neue in Angriff nehmen.

Für uns Planungsfreaks eine Riesenherausforderung. Stillhalten ist nicht unser Metier. Wann fahren wir in den Urlaub? Wann ziehen wir um? Verändere ich mich beruflich? Welche Ziele will ich im neuen Jahr erreichen? Abwarten und Tee trinken geht nicht. Und keiner weiß, wie lange noch. Wie haben das eigentlich die Alten gemacht?

Weitere Informationen
Coronakontrolle in der Bahn, Bürgermeister Tschentscher und ein Sturmschaden an einer AKN (Bildmontage) © picture alliance, Westküstennews Foto: Annette Ried,  Axel Heimken, Florian Sprenger

Rückblick: Das war das Jahr 2020 im Norden

Corona beherrscht den Alltag, Sturmtief "Sabine" wirbelt über den Norden, Rot-Grün gewinnt die Wahl in Hamburg, zwei Innenminister treten zurück. mehr

Wir haben nicht alles in der Hand

Generationen, die auf so viel Unvorhersehbares gefasst sein mussten, dass an seriöse Planung gar nicht zu denken war? Waren die genauso verängstigt, heulsusig, entnervt, gereizt wie wir gerade? Wahrscheinlich waren sie geübter als wir. Mit einem klaren Bewusstsein dafür: Ich habe nicht alles in meiner Hand.

Meine Zeit steht in deinen Händen, heißt es in einem biblischen Psalm. Der Beter schreibt von Niedergang und Krankheit, von Feinden, die ihm nach dem Leben trachten, von rabenschwarzen Aussichten Und dann wendet er sich an Gott und sagt: Meine Zeit steht in deinen Händen. Eine Zumutung für uns Heutige, die es gewohnt sind, unsere Dinge in die eigene Hand zu nehmen. Und vielleicht genau die richtige Überschrift für den Jahresrückblick 2020 - meine Zeit in deinen Händen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 30.12.2020 | 09:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Meine-Zeit-steht-in-deinen-Haenden,coronakrise140.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.