Rotkehlchen in Nahaufnahme. © NDR Foto: Ralf Ottmann aus Wöbbelin

Leben aus instinktivem Vertrauen

Sendedatum: 07.07.2021 09:40 Uhr

Vögel sorgen sich nicht um ihre Existenz, dabei leisten sie enorm viel. Wir Menschen können von ihnen lernen, Vertrauen zu entwickeln.

von Theologin Jacqueline Rath

Jeden Morgen ist es dasselbe: um etwa 4:00 Uhr werde ich aus dem Tiefschlaf geholt – wenn auch recht sanft. Schuld ist das Rotkehlchen. Das ist nämlich schon eine Stunde vor Sonnenaufgang putzmunter und zwitschert was seine Kehle hergibt.

Ich bin noch nicht wieder ganz eingeschlafen, da setzen schon die nächsten Stimmen an: Amsel, Zaunkönig und Meise, die alle begrüßen mit ihrem Gesang den Sonnenaufgang. Einmal daran gewöhnt stören sie meinen Schlaf nicht weiter, sondern begleiten ihn bis zum Klingeln meines Weckers.

Ich finde es schön, dass wir in unserer Stadt so viel Grün haben, dass sich auch all die Singvögel bei uns wohlfühlen.

Die Lautstärke ihres Gesangs ist im Verhältnis zur Körpergröße wirklich beeindruckend. Man sollte meinen, sie verausgaben sich beim Singen völlig. Aber nein, sie haben ja auch noch ihre Jungen zu versorgen! In den letzten Wochen habe ich so manche Meise völlig hektisch hin und her fliegen sehen, immer auf der Suche nach Nahrung für die vielen hungrigen Schnäbel im Nest.

"Macht euch keine Sorgen!"

Den Jüngern, die sich Sorgen um ihr täglich Brot machten entgegnete Jesus einmal: „Seht die Vögel, sie säen nicht und ernten nicht, sie haben keine Vorratskammer und keine Scheune; und Gott ernährt sie. Wie viel mehr seid ihr Wert als die Vögel?“

AUDIO: Kirchenleute heute - 07.07.21 (2 Min)

Schon oft bin ich an dieser Bibelstelle hängen geblieben: Obwohl die Vögel sicherlich nichts von menschlichen Existenzängsten wissen, so leisten sie doch recht viel: beim Nestbau, bei der Aufzucht der Jungen und dabei immer den Launen des Wetters ausgesetzt. Aber sie leben aus einem instinktiven Vertrauen darauf, dass die Natur ihnen das gibt, was sie zum Leben benötigen.

Vielleicht ist es das, was wir von ihnen lernen können: Vertrauen in den Tag zu haben, auch wenn gerade kein „fetter Wurm“ in Sicht ist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 07.07.2021 | 09:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Leben-aus-instinktivem-Vertrauen,rotkehlchen134.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.