Sendedatum: 02.09.2020 09:40 Uhr

Kulturisten Hoch2: Jung und Alt lernen voneinander

von Bischöfin Kirsten Fehrs
Eine ältere Frau und ein junger Mann blicken sich an © photocase.de Foto: cydonna
Bei der Initiative Kulturisten Hoch2 kommen Alt und Jung zusammen.

Es geht bunt und lebendig zu in der Alexanderstraße in Hamburg: Schülerinnen und Schüler packen zusammen mit dem Team von "KULTURISTENhoch2" Geschenk-Taschen für sozial benachteiligte ältere Menschen. Diese Kulturisten Hoch2 ist eine Initiative, die älteren Menschen über 63, die es finanziell schwer haben, unentgeltlich Kunst, Kultur, Theater, Museum ermöglicht. Und das Beste: Junge Menschen begleiten sie dabei. Das ist ganz großes Kino.

Corona verschärft Isolation vom Älteren

Corona allerdings hat das Programm geändert: Jetzt packen die Jugendlichen Lebensmittel- und Hygienetaschen, die sie über 170 Seniorinnen und Senioren ins Haus bringen. Dabei wird dann geschnackt und sich gefreut, die Einsamkeit durchbrochen. Die Jugendlichen merken, wie viel ihr soziales Engagement bewirkt; sie erkennen ganz einfühlsam, was Isolation und Einsamkeit mit älteren Menschen macht. Dass Armut auch beschämen kann, und man sich lieber zurückzieht, wenn man sich Museumsbesuche nicht mehr leisten kann. Und klar, Corona verschärft dies alles noch.

Weitere Informationen
Hamburg Shiloutte und im Vordergrund ein Schriftzug mit dem Hashtag "#hamburghältzusammen © NDR

#Hamburg hält zusammen: So hilft Hamburg

Kontaktverbot und andere Einschränkungen erschweren derzeit den Alltag. Doch es gibt viele private Hilfsangebote. In der Corona-Krise stehen die Hamburgerinnen und Hamburger zusammen. mehr

Kulturisten Hoch2 ist Nächstenliebe praktisch

Mich berührt, wie herzlich die 160 Schülerinnen und Schüler dabei sind. Sie öffnen Türen, buchstäblich, und bleiben dran. Hören Geschichten. Ermutigen und sagen, gemeinsam packen wir's. Ein großartiges Projekt. Denn, ob jung, ob alt, in diesen Begegnungen lernen beide, sind sich beide eine Bereicherung und liebevoll ist es auch. Nächstenliebe praktisch.  "Und wenn sie alt werden, werden sie dennoch blühen ...", so heißt es im 92. Psalm. Uralt diese Worte und so klug. Denn da ist nicht nur das Blühen zu hören, sondern auch ein "dennoch".

Und ja, viele sind doch eher unsicher, besorgt im Moment. Blühen? Naja. Jedoch, wenn man sprechen kann, jemand Anteil nimmt, Zuneigung zeigt wie die jungen Leute - dann ja, blüht man wieder auf, entsteht Zuversicht. Ich möchte Kulturisten Hoch2 ebenso wie viele kirchliche Initiativen unbedingt danken. Denn hochengagiert stehen all diese Haupt- und Ehrenamtliche für eines: Für das Grundrecht eines jeden Menschen, ein gutes und gerechtes Leben in sozialer Gemeinschaft und Würde zu führen. Eben damit es blühen kann. Dennoch.

Weitere Informationen
Ein Kind steht zwischen zwei blauen Abstandmarkierungen auf einer Straße. © Photocase Foto: David W.

Corona-Hilfe im Norden - Partner sind Diakonie und Caritas

Partner der NDR Benefizaktion zugunsten der Corona-Hilfe im Norden sind Kooperationen der Diakonie und der Caritas. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 02.09.2020 | 09:40 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.