Ein älterer Mann sitzt vor einem Puzzle in kopfform © Colourbox

"Demenz - genau hinsehen!"

Stand: 21.09.2021 08:55 Uhr

Weltweit sind etwa 55 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, Tendenz steigend. Der Welt-Alzheimertag macht aufmerksam auf die Situation der Betroffenen und ihrer Angehörigen.

von Pastor Tobias Götting

Heute ist Welt-Alzheimertag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: "Demenz - genau hinsehen!" Genau hinsehen. Wie das gehen kann, schrieb mir vor kurzem eine Frau, deren Mutter die Diagnose Alzheimer erhalten hat:

"Langsam verstehe ich", schrieb sie, "dass es einen Unterschied macht, ob ich meiner Mutter mit dem Kopf oder mit dem Herzen begegne. Begegne ich ihr mit dem Kopf, logisch und analytisch, dann verspüre ich schnell Ungeduld, Wut, Traurigkeit und Hilflosigkeit. Zum Beispiel wenn sie mir mehrmals das gleiche erzählt. Oder wenn sie Geschichten erzählt, die so nicht stattgefunden haben oder wenn sie ständig irgendwas sucht. Ihre innere Unruhe führt manchmal zu 15 Anrufversuchen hintereinander, wenn sie mich nicht gleich erreicht. Ich bin ungeduldig, wenn sie sich in meiner Wohnung verläuft oder wenn sie einfache Alltagsaufgaben wie Kaffeekochen oder Gemüse schneiden plötzlich nicht mehr kann. Es fällt mir schwer, das zu akzeptieren. Und gleichzeitig weiß ich: Der einzige Weg ist, ihr mit dem Herzen zu begegnen. Wenn ich das tue, dann fühle ich die tiefe Verbundenheit zwischen ihr und mir. Und ich fühle, dass ganz viel da ist. Ganz intuitiv. Ich verstehe sie mit dem Herzen, verstehe ihre Gefühle und freue mich über diese wiedergefundene Verbindung, die immer da sein wird."

Mit der demenziellen Veränderung umgehen lernen

Ich finde, beeindruckende Worte einer Frau, die mit einer demenziellen Veränderung ihrer Mutter umgehen muss. Es ist und bleibt eine große Herausforderung, wenn sich ein lieber Mensch an meiner Seite so sehr verändert. Da wird es für den Menschen mit Demenz und seine Angehörigen immer beides geben: Die bitteren Momente, aber manchmal auch Herzensmomente, von denen mir die Frau geschrieben hat.

Antoine de Saint-Exupéry hat es seinem kleinen Prinzen so in den Mund gelegt: "Man sieht nur mit dem Herzen gut." Am Welt-Alzheimertag wünsche ich mir, dass wir in unserer Nachbarschaft, in unserem Stadtteil, da wo wir leben, alle Menschen, ob mit oder ohne Demenz, mit Herzensaugen sehen können.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 21.09.2021 | 09:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Demenz-genau-hinsehen,demenz800.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.