Sonnenuntergang am Meer. © Colourbox

Das Himmlische auf der Erde suchen

Sendedatum: 11.05.2021 09:40 Uhr

Als Kind war es für mich sonnenklar, ich wollte Astronaut werden. Das hatte mit meiner ersten Begegnung mit Captain James T. Kirk zu tun und seiner Crew von der "Enterprise", schreibt Pastor Thomas Warnke.

von Pastor Thomas Warnke

Folgendes war passiert: Mein Zwillingsbruder hatte sich beim Spielen den Arm gebrochen, er musste ins Krankenhaus, und natürlich wollte ich mit. Die Behandlung zog sich hinter verschlossenen Türen hin, und die Wartezeit wurde immer länger. Ich zweifelte mittlerweile ernsthaft, ob meine Neugier fürs Krankenhaus sich wirklich gelohnt hatte.

Bis nach einer gefühlten Ewigkeit ein Jugendlicher das Zimmer betrat und den Fernseher einschaltete. Der war von mir natürlich die ganze Zeit über schon mit höchster Spannung begutachtet wurde. Wir hatten damals keinen Fernseher. Der junge Patient wusste, was er wollte. Pünktlich zur Titelmelodie erschien das Dunkel des Weltraums auf der Mattscheibe des Schwarz-Weiß-Fernsehers und wir flogen los mit Warp-Antrieb und Überlichtgeschwindigkeit auf der Suche nach unbekannten Bereichen des Universums. Ich war gebannt.  Seitdem wollte ich Astronaut werden.

Weitere Informationen
Apollo 11 Astronaut Edwin "Buzz" Aldrin steht neben der US-Flagge auf dem Mond. © picture-alliance/ dpa Foto: Nasa

1969: Amerikaner gewinnen Wettlauf zum Mond

Am 21. Juli 1969 betritt der erste Mensch den Mond - das Finale eines beispiellosen Wettlaufs zwischen Sowjets und den USA. mehr

Da Himmlische im Leben und unter Menschen suchen

Solche Berufswünsche gab es natürlich noch nicht, als Jesus seinerzeit in den Himmel auffuhr. Der Himmel war das Zuhause von Gott. Menschen blieben auf der Erde. Als dann "Apollo 8" 1968 ins Weltall flog, um den Mond zu umkreisen, fanden die Astronauten keinen Gott jenseits der Wolken. Was sie aber fanden, war ein neuer Blick auf die Erde. Das Foto, das der Astronaut William Anders von der Erde machte, wurde weltberühmt. Die NASA veröffentlichte es unter dem Namen "earthrise", also "Aufgang der Erde". Es zeigt eine kleine blau-weiß leuchtende Halbkugel umgeben von tiefem Schwarz. Unsere Heimat. Mehr als diesen kleinen Planeten haben wir nicht.

Mein Blick hat sich mit den Jahren schließlich auch verändert. Statt Astronaut zu werden, wurde ich Pastor. Anstatt in den Himmel zu fliegen, suche ich das Himmlische hier auf unserer Erde, in diesem Leben und unter uns Menschen. Und mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass Gott sich genau hier finden lässt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 11.05.2021 | 09:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Himmlische-auf-der-Erde-suchen,astronaut146.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.