Krippe in der Marienkirche in Winsen/Luhe © Kirchengemeinde St. Marien Winsen/Luhe Foto: Christian Berndt

ARD-Christvesper thematisierte Weihnachtsgeschichte

Sendedatum: 24.12.2020 16:15 Uhr

Corona-bedingt können Menschen Weihnachten dieses Jahr nicht wie sonst feiern. Gottesdienste finden nur unter strengen Auflagen und ohne Gesang statt.

Weihnachten wird in diesem Jahr anders als in den Jahren zuvor. Wegen Covid-19 finden keine klassischen Gottesdienste mit Krippenspiel in prallgefüllten Kirchen statt.

Weitere Informationen
Blick auf St. Marien in Winsen/Luhe © Kirchengemeinde St. Marien Winsen/Luhe Foto: Christian Berndt

Evangelischer TV-Christvesper aus Winsen/Luhe

Keine Gottesdienste in vollen Kirchen - wie kommen Menschen dieses Jahr an die Krippe. Darum ging es in der Christvesper an Heiligabend. extern

Wie kommen Menschen in Corona-Zeiten zur Krippe?

Das Erste übertrug am Heiligabend um 16.15 Uhr einen Gottesdienst aus der St. Marien Kirche in Winsen an der Luhe. "Wie kommen wir dieses Jahr zur Krippe?" Mit dieser Frage ging der Gottesdienst den Weg der Weisen mit zum Christuskind. Menschen aus der Gemeinde erzählten, mit welchen Gedanken sie in diesem besonderen Jahr zur Krippe kommen. Die Leitung des Gottesdienstes lag bei Pastorin Ulrike Koehn und Superintendent Christian E. Berndt.

Für die weihnachtlichen Klänge sorgte ein Corona-bedingt kleines, aber hochklassiges Ensemble mit der Solotrompeterin des Lüneburger Theaters Rita Arkenau, einem Sängerensemble aus Mitgliedern des NDR Chores gemeinsam mit den Organisten Hans-Jürgen Wulf und Kantor Reinhard Gräler, der auch die musikalische Gesamtleitung hatte.

Spendenaufruf und Hilfsangebote zu Weihnachten

Gerade während der Pandemie-Zeit sind die beiden großen kirchlichen Hilfswerke "Brot für die Welt" und "Adveniat" dringend auf Spenden angewiesen. Weitere Informationen gibt es unter Weihnachtskollekte in besonderen Zeiten.  

Wegen Corona und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen fühlen sich viele Menschen noch einsamer als sonst. Trost spenden in dieser schwierigen Zeit Seelsorge-Hotlines. Die allgemeine Telefonseelsorge ist unter (0800) 111 01 11 zu erreichen. Das Seelsorge-Telefon der christlichen Kirchen ist bis zum 1. Januar zwischen 14 und 20 Uhr täglich unter der kostenlosen Rufnummer (0800) 111 20 17 erreichbar.

Weitere Informationen
Die Ansgar-Kirche in Hamburg-Langenhorn © Kirche im NDR Foto: Andrea Kaiser

Evangelischer Gottesdienst am 9. Mai aus Hamburg

Im Fokus des Radiogottesdienstes aus der Ansgarkirche in Hamburg-Langenhorn steht der 100. Geburtstag von Sophie Scholl. mehr

Moderator Carlo von Tiedemann liest aus der Bibel vor © NDR

Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend aus Hamburg

Der NDR zeigt einen besonderen Gottesdienst aus der evangelischen Auferstehungskirche in Hamburg-Lohbrügge. mehr

Abendansicht des beleuchteten Hamburger Michel © NDR Foto: Philipp Szyza

Trotz Lockdown: So feiern Hamburgs Kirchen Weihnachten

Die einzelnen Gemeinden sollen selbst entscheiden, wie sie mit den Menschen Weihnachten feiern wollen. Es gibt unterschiedliche Ideen. mehr

Kerze vor dem Altar im Ratzeburger Dom. © NDR Foto: Mechthild Mäsker

Corona, Weihnachten - aber keine Gottesdienste in SH?

Die verschärften Corona-Maßnahmen, die bis 10. Januar gelten, schränken die Besuche in Kirchen weiter ein. mehr

Innenraum des Hildesheimer Mariendom mit Taufbecken und Heziloleuchter © NDR Foto: Axel Franz

Anmeldestart für elf Gottesdienste im Hildesheimer Dom

80 Personen sind pro Weihnachts-Gottesdienst im Dom zugelassen. Drei Messen werden im Livestream übertragen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | 24.12.2020 | 16:15 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.