Der Notruf "112" steht in gelber Schrift an einem roten Feuerwehrfahrzeug. © markusspiske / photocase.de Foto: markusspiske / photocase.de

Europäischer Tag des Notrufs macht auf "112" aufmerksam

Sendedatum: 11.02.2021 19:05 Uhr

Das Europäische Parlament hat die Idee zum Europäischen Tag des Notrufs 112 angestoßen. Die Umsetzung wurde 2009 erklärt. Der Euronotruf funktioniert sogar in Ländern außerhalb Europas wie Costa Rica.

von Pastor Peter Schuchardt

Der 11. Februar oder besser der 11.2. ist der Tag des Notrufs. Vor einigen Jahren hat die Europäische Union dieses Datum wegen der Ziffernfolge gewählt. Denn der Notruf 112 gilt europaweit. Viele wissen das gar nicht, darum soll mit dem Tag heute darauf aufmerksam gemacht werden. Wenn jemand also einen Unfall in Deutschland oder in Europa hat, dann kann er immer die gleiche Nummer wählen und bekommt Hilfe. Wie wichtig diese Nummer ist, merke ich an meinem Handy. Denn selbst dann, wenn das Guthaben völlig leer ist, kann ich immer noch die Notrufnummer wählen.

Weitere Informationen
In der Leitstelle der Feuerwehr kommen die Notrufe über die 112 an. Von hier werden alle Rettungswagen koordiniert. © NDR/Novofilm/Antje Grünig
28 Min

Notruf 112 - Rettungssanitäter im Einsatz

Wenn ein Unfall passiert, muss es schnell gehen. Einblick in den stressigen Dienst von zwei Sanitätern aus Langenhagen. 28 Min

Antwort auf Notruf 112 innerhalb von 20 Sekunden

Manche machen sich einen Witz daraus und wählen die Nummer aus Spaß. Das ist aber überhaupt nicht witzig. Denn so ist die Leitung blockiert und das bedeutet: Wichtige, echte Notfälle können nicht gemeldet werden. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Notrufzentrale stehen ständig in Bereitschaft und müssen blitzschnell reagieren. 95 Prozent der Anrufe werden innerhalb von 20 Sekunden beantwortet. Denn oft geht es buchstäblich um Leben und Tod. Ein schwerer Verkehrsunfall ist passiert. Eine alte Frau hat einen Herzinfarkt. Ein kleines Kind atmet nicht mehr. Ich bewundere die Arbeit der Menschen dort und auch die der Einsatzkräfte bei der Polizei, der Feuerwehr und in den Rettungswagen.

Rettungskräfte praktizieren gelebte Nächstenliebe

Das ist für mich gelebte Nächstenliebe. Denn diese Menschen helfen anderen, die in großer Not und Gefahr sind. "Einer trage des anderen Last", heißt es in der Bibel. Und das tun diese Menschen. Sie tragen die schwere Last mit und verteilen sie an die Rettungskräfte. Ich hoffe, dass ich nie so in Not bin, dass ich die Nummer 112 wählen muss. Aber wenn, dann weiß ich: Dort sitzen kompetente Frauen und Männer, die mir schnell und zuverlässig helfen werden. Und das beruhigt mich sehr. Der Tag heute hilft, ihre wichtige Arbeit noch mehr zu würdigen.

Weitere Informationen
Ein Rettungswagen der Feuerwehr. © panthermedia Foto: Bernd Leitner
2 Min

Gesegneten Abend: Tag des Notrufs

Der 11.2. ist der europäische Tag des Notrufs. Pastor Schuchardt nimmt das zum Anlass, die Arbeit in den Leitstellen und bei den Einsatzkräften zu würdigen. 2 Min

Eine Frau horcht an dem Atem einer Frau, die am Boden liegt. © colourbox Foto: -

Herzstillstand: Erste Hilfe rettet Leben

Ersthelfer können mit einer Herzdruckmassage Leben retten. Wie funktioniert die Reanimation? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 11.02.2021 | 19:05 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.