Sendedatum: 19.10.2010 20:15 Uhr  | Archiv

"Bisphosphonate verursachen kein Krebs"

Oejoe: Meine Frau hat Osteoporose. Sie hatte einen Unfall und eine multiple Fraktur Ihres Handgelenks, die erfolgreich operiert wurde. Dabei hat der Arzt festgestellt, dass meine Frau Osteoporose hat. Darf sie jetzt Bisphosphonate einnehmen? Im Internet habe ich gelesen, dass Bisphophonate sehr umstritten sind und sogar Krebs auslösen können. Was ist wahr daran?

Prof. Amling: Wenn bei Ihrer Frau eine Osteoporose besteht, so muss diese behandelt werden. Bisphosphonate gehören zu den adäquaten Medikamenten und verursachen kein Krebs.

 

Gast17: Ich habe Osteoporose und bin an den BWK 3 bis 12 versteift. Sport geht gar nicht. Was kann ich tun?

Mario Reicherz: Man könnte zum Beispiel Gruppen besuchen, die sich mit Sturzprofilaxe beschäftigen.

 

Maja: Ich habe ein Jahr Fosavance genommen mit Calcicare-d 3 , habe Angst bekommen nach einer Visite-Sendung, dass dann erst recht die Knochen brechen können und durch Kalzium auch die Herzkranzgefäße verkalken. Außerdem habe ich zwei künstliche Hüftgelenke. Wie soll ich weitermachen? Da ich die Einnahme erst einmal unterbrochen habe,  mache ich Gymnastik und gehe viel spazieren.

Prof. Amling: Die Hauptwirkung der Bisphosphonate ist es, Brüche zu verhindern. Insofern ist ein angstbedingtes Absetzen der Medikamentation sicherlich verkehrt. Wenn Sie genügend Kalzium mit der Nahrung aufnehmen, müssen sie nicht zusätzlich Kalzium-Tabletten aufnehmen.

 

Lena1: Mein Fitness-Studio empfiehlt bei Osteoporose eine vibrierende Trainingsplattform als Ganzkörpertraining. In zehn Minuten wird der ganze Körper trainiert. Ist das ok?

Mario Reicherz: Das Training mit dem Galileo sollte prinzipiell nur unter Aufsicht stattfinden, da es sehr anstrengend ist und man die Stabilisationsmuskulatur sehr effektiv trainiert. Vorsicht: Ermüdung!

 

Karina: Ich bekomme immer Kalzium mit Vitamin D verschrieben (habe seit sechs Jahren zwei Wirbelbrüche). Fosamax hatte ich auch schon mehr als fünf Jahre. Könnte ich jetzt eigentlich auch nur Vitamin D zu mir nehmen? Wusste gar nicht, dass es das einzeln gibt.

Prof. Amling: Selbstverständlich. Man kann beispielsweise Vigantoletten oder Vigantol-Öltropfen täglich nehmen oder aber auch Depot-Präparate wie Dekristol alle 10, 14 oder gar 30 Tage nehmen.

 

Guest54340: Können Sie mir konkrete Sportarten nennen? Mein Orthopäde meinte mal Schwimmen und Reiten - Letzteres ist gar nichts für mich, Ersteres ist mir irgendwie zu aufwendig. Was ginge noch in die Richtung?

Mario Reicherz: Tanzen und Walken könnten weitere Alternativen darstellen. 

 

Andy: Gehen Sie damit konform, dass bereits ein Glas Milch, eine Scheibe Käse und ein Joghurt am Tag ausreichen, um den täglichen Kalziumbedarf zu decken?

Prof. Amling: Ja. Entscheidend ist, dass ihr Körper genügend Vitamin D und Magensäure hat, um das Kalzium auch aufnehmen zu können.

 

Renate1: Kann die Vibrierplatte Galileo dem Gehirn schaden?

Mario Reicherz: Nein, eher fördern. Am Anfang aber bitte unter Aufsicht.

 

Renate1: Macht Tanzen die Gelenke kaputt?

Mario Reicherz: Nein, auf gar keinen Fall. Beschwerden wie zum Beispiel Rückenschmerzen können auch ganz andere Ursachen haben und sollten einen Sport, den man gerne macht, nicht verdrängen. Ein Physiotherapeut könnte Ihnen helfen, wieder Spaß in Ihrem Sport zu bekommen.

 

Paula: Was kann man vorbeugend gegen Osteoporose machen? Ist man als Tochter gefährdet ,wenn der Vater Osteoporose hat?

Prof. Amling: Osteoporose in der Familie ist ein Risikofaktor. Sie sollten in jedem Fall darauf achten, dass sie neben genügend sportlicher Aktivität auch ihren Knochenstoffwechsel ausgeglichen halten. Auch hierfür ist eine ausreichende Vitamin D-Versorgung essentiell.

 

Renate: Ist das Training mit dem Schwungstab (Flexibar) vergleichbar von der Wirkung her mit dem Vibrationsgerät Galileo?

Mario Reicherz: Nein, bei dem Schwungstab agiert man und bei dem Galileo reagiert man. Beides ist aber sehr sinnvoll.

 

Hansi: Was halten Sie von dem neuen virtuellen 3D Xtreme CT, um Osteoporose festzustellen, wie es zum Beispiel Dr. Radspieler in München anbietet?

Prof. Amling: Die strukturelle Analyse im Xtreme-CT ist für einige Patienten eine sehr gute Ergänzung zu der DXA-Knochendichte-Messung und wir setzen sie ebenfalls ein. Sie ersetzt die DXA-Messung aber nicht.

 

Charlotte: Ich gehe dreimal in der Woche in ein Sportstudio - circa 30 Minuten Crosstrainer oder Laufband und danach circa 45 Minuten Training an Geräten. Ist das ausreichend?

Mario Reicherz: Sehr gut, nur weiter so. Das Training sollte weiterhin den Alltag ergänzen und Spaß machen.

 

Gast17: Wie kann ich denn mit versteifter BWS Muskeln in LWS aufbauen? Damit der Rücken Stabilität bekommt?

Mario Reicherz: Durch Übungen mit den Beinen. Den Vierfüßlerstand kann man sehr gut einsetzen.

 

Heidi: Wie viel Kalzium muss man bei Milcheiweißunverträglichkeit zuführen?

Prof. Amling: Auch Sie können sicherlich Kalzium über die Nahrung zuführen, da es nicht nur in Milchprodukten enthalten ist, sondern beispielsweise auch in Brokkoli, Mineralwässern und anderen Gemüsen.

 

Charlotte: Wie sieht es mit Fahrradfahren aus?

Mario Reicherz: Fahrradfahren ist ein sehr guter Sport, sollte aber sicher ausgeführt werden. Ansonsten kann man sich auch wunderbar ein Fahradergometer in die Wohnung stellen.

 

Gast_64: Welches Verfahren ist besser zur Feststellung der Osteoporose? Messung am Fuß oder an Wirbelsäule und Hüftgelenk?

Prof. Amling: Standard-Verfahren für die Knochendichtemessung ist die DXA-Technologie an der Wirbelsäule und beiden Hüftgelenken. Die Ultraschallmessung am Fuß ist ungeeignet.

 

Andy: Kann sich eigentlich der Verlauf einer Osteoporoserkrankung umkehren oder lediglich "nur" aufhalten, verlangsamen?

Prof. Amling: Man kann Osteoporose hervorragend behandeln, oftmals den Knochen deutlich stärken und fast immer das Knochenbruchrisiko dramatisch senken.

 

Stefan: Bei mir wurde Osteoporose festgestellt. Ich bin 42 Jahre alt, die Blutwerte sind alle in Ordnung. Es wurde keine Ursache gefunden. Wie kann ich weiterbehandelt werden?

Prof. Amling: Wenn noch nicht geschehen, sollten Sie sich an einen Knochenexperten (Osteologen) in ihrer Nähe wenden.

 

Maja: Kann man eine Knochendichtemessung auch mit künstlichen Hüftgelenken durchführen? Ich hatte außerdem einen Wirbelbruch. Der wurde operiert und mit Zement aufgefüllt. Wie soll dann die Knochendichte festgestellt werden?

Prof. Amling: Wenn in der Lendenwirbelsäule zwei benachbarte nichtfrakturierte, nichtgebrochene Wirbelknochen vorhanden sind, kann eine DXA-Messung durchgeführt werden.

 

Renate: Zwei Ärzte und meine Apotheke konnten kein Präparat finden, das Kalziumglukonat enthält. Welche Präparate gibt es hier, beziehungsweise welches Präparat enthält Kalziumzitrat?

Prof. Amling: In Deutschland ist dies in Calcium Sandoz Forte, C S Fortissimum und Frubiase-Trinkampullen enthalten.

 

Gast19: Halten Sie eine Hormonersatztherapie in den Wechseljahren für erforderlich, um der Osteoporose vorzubeugen?

Prof. Amling: Wenn ihr Frauenarzt aufgrund von Wechseljahresbeschwerden eine Hormontherapie für sinnvoll ansieht, dann freut sich der Osteologe, weil das sicherlich auch dem Knochen nützt. Als primäre Osteoporose-Therapie nutzen wir andere Möglichkeiten.

 

Gast16: Muss ein Wirbelkörpereinbruch immer operiert werden?

Prof. Amling: Nein. Im Gegenteil. Die meisten Wirkelkörperbrüche müssen gar nicht operiert werden, sondern müssen immer Anlass für eine leitliniengerechte Osteoporose-Therapie geben.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 19.10.2010 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/chatosteoporose111.html