Die Malizia Seaexplorer vor Alicante © Malizia / Jimmy Horel Foto: Jimmy Horel
Die Malizia Seaexplorer vor Alicante © Malizia / Jimmy Horel Foto: Jimmy Horel
Die Malizia Seaexplorer vor Alicante © Malizia / Jimmy Horel Foto: Jimmy Horel
AUDIO: Ocean Race 2023: Das ist die legendäre Segel-Regatta um die Welt (4 Min)

Ocean Race: Neue Foils geben Herrmann Zuversicht

Stand: 11.01.2023 19:09 Uhr

Vier Tage vor dem Start des Ocean Race hat sich Boris Herrmann voller Vorfreude und Zuversicht präsentiert. Die neuen Foils an der Malizia-Seaexplorer haben sich bewährt, sagte der Skipper aus Hamburg am Mittwoch im spanischen Alicante.

Die neuen flügelartigen Tragflächen an den Seiten des Rumpfes seien sogar besser als die bisherigen, erläuterte der 41-Jährige: "Wir sind jetzt drei Tage mit ihnen auf See gewesen. Die Foils gehen etwas vertikaler ins Wasser und geben so mehr Kraft von der Seite." Ein erster Beleg für die gute Performance war das "In-Port-Race", das Herrmann und seine Crew am vergangenen Sonntag für sich entscheiden konnten.

Weitere Informationen
Die Teilnehmer des Ocean Race 2023 beim Hafenrennen in Alicante © Sailing Energy / The Ocean Race

Ocean Race 2023: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie wird beim Ocean Race gewertet, wer sind die Teilnehmer, wie verläuft die Route? Die wichtigsten Fakten zur legendären Segel-Regatta. mehr

"Vendée Globe" nicht im Hinterkopf: "Wir ziehen voll durch"

Er freue sich ungemein auf den Start des Rennens am Sonntag, erklärte der Hamburger Skipper weiter. Vor allem die Tatsache, die Weltumsegelung nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen an Bord zu absolvieren, sei für ihn bedeutsam: "Einsamkeit zehrt", gab Herrmann zu. Er werde es vor allem genießen, nicht permanent an Deck an der Winde stehen zu müssen und dem Spritzwasser ausgesetzt zu sein.

Auch wenn er mit seiner Rennyacht in zwei Jahren wieder am Solo-Abenteuer Vendée Globe teilnehmen will, soll das Boot beim Ocean Race nicht geschont werden: "Wir ziehen das hier voll durch und haben die Zielankunft in Genua vor Augen." Die Malizia Seaexplorer sei durchaus für beide Rennen konzipiert: "Das größere Cockpit haben wir zum Beispiel nicht gebaut, damit mehr Leute reinpassen - es dient auch der besseren Stabilität."

Ohnehin glaubt Herrmann, zahlreiche seiner Ocean-Race-Konkurrenten auch in zwei Jahren bei der Vendée Globe wiederzusehen: "Höchstwahrscheinlich wird einer der jetzigen Teilnehmer dann dort auf dem Podium stehen. Vielleicht besetzen wir auch das komplette Podium - aber das kann ich natürlich nicht versprechen."

Weitere Informationen
Das Team Malizia von Boris Herrmann freut sich über den Sieg im Hafenrennen von Alicante. © Sailing Energy / The Ocean Race

Ocean Race: Herrmann feiert ersten kleinen Erfolg

Eine Woche vor dem Start der ersten Etappe gewann der Hamburger Skipper das sogenannte In-Port Race in Alicante. mehr

Die "Malizia - Seaexplorer" von Segler Boris Herrmann © picture alliance/dpa/Team Malizia | Yann Riou - Polaryse

Rückschlag vor Ocean Race: Herrmanns Seaexplorer braucht neue Flügel

Bei der Überholung der Rennyacht vor der Weltumseglung wurden Schäden an den Tragflächen festgestellt. Jetzt müssen neue Foils eingesetzt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 15.01.2023 | 18:17 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Segeln

Mehr Sport-Meldungen

Die Spieler von der SG Flensburg-Handewitt bejubeln ihren Final-Erfolg in der European League. © IMAGO / Steinbrenner

European League: SG Flensburg-Handewitt holt sich in Hamburg den Cup

Der Handball-Bundesligist gewann durch ein 36:31 gegen die Füchse Berlin den zweitwichtigsten Europapokal. Für die SG ist es der erste europäische Titel seit 2014. mehr