Ziga Samar von den Hamburg Towers (r.) © picture alliance/Eibner-Pressefoto Foto: Marcel von Fehrn

Nach sechs Niederlagen: Befreiungsschlag für Towers Hamburg

Stand: 30.12.2022 23:46 Uhr

Die Towers Hamburg haben den Absturz in der Basketball Bundesliga (BBL) nach zuletzt sechs Niederlagen gestoppt: Die Hanseaten setzten sich am Freitagabend in eigener Halle gegen die Baskets Würzburg mit 96:73 (57:31) durch.

Die Grundlage für den Erfolg war ein bärenstarkes erstes Viertel, das die Norddeutschen mit 29:9 für sich entschieden. An der Seitenlinie stand erneut Co-Trainer Benka Barloschky, der den grippekranken Cheftrainer Raoul Korner vertrat. Zudem mussten die Hanseaten in der mit 3.400 Zuschauern zum fünften Mal in dieser Saison ausverkauften Inselparkhalle kurzfristig auf den erkrankten Christoph Philipps und den angeschlagenen Yoeli Childs verzichten.

"Der Start hat uns über das gesamte Spiel einen Boost gegeben, was extrem wichtig war." Towers-Spieler Len Schoormann

Nachdem die Hamburger zuletzt bei den Rostock Seawolves (76:82) und gegen die Baskets Oldenburg (95:96) noch knapp verloren hatten, konnten sie nach dem guten Start, befreit aufspielen. In der Tabelle machten die Towers Boden im Kampf um die Play-off-Plätze gut, von denen die Hamburger in den vergangenen Wochen abgestürzt waren. Der Rückstand auf Rang acht beträgt nur noch zwei Punkte - und den hat Würzburg inne.

Weitere Informationen

Basketball - BBL - Bundesliga 2022/2023

Alle Ergebnisse und die Tabelle zur Saison 2022/2023 in der Basketball-Bundesliga. mehr

Towers zünden Offensivfeuerwerk - McCullum ragt heraus

Am Abend vor Silvester brannten die Hamburger von Beginn an ein Offensiv-Feuerwerk ab. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, da führten die Gastgeber bereits mit 20:3. Im zweiten Viertel büßten die Towers zwar etwas von ihrer Dominanz ein, trotzdem konnten sie ihren Vorsprung noch ausbauen und hatten nach einem insgesamt eindrucksvollen Auftritt einen beruhigenden Pausenvorsprung.

Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Gäste zunächst zu Wort - und verkürzten den Rückstand zu Beginn des vierten Viertels auf 13 Punkte. Knapp fünf Minuten vor dem Ende ebnete allerdings Hamburgs James Woodard mit einem Dreier zum 85:65 den Weg zum versöhnlichen Jahresabschluss. Bester Werfer der Towers war Kendale McCullum mit 21 Punkten.

Weitere Informationen
Justus Hollatz (r.) im Ligaspiel seines spanischen Basketballclubs Rio Breogan. © IMAGO / NurPhoto

Hamburger Basketballtalent Hollatz: "Spanien war der richtige Schritt"

Im Sommer verließ der Nationalspieler die Hamburg Towers in Richtung Spanien. Der große Traum bleibt aber die NBA. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 30.12.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Basketball

Mehr Sport-Meldungen

William Mikelbrencis und Jean-Luc Dompe (v.l.) vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV © Witters

Nach Unfall: "Empfindliche" Geldstrafen für HSV-Profis Dompé und Mikelbrencis

Die beiden Franzosen waren am Montagabend in einen Unfall verwickelt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens. mehr