Steuerfrau Luise Wanser und ihr Vorschoter Philipp Autenrieth in der Klasse der 470er. © picture alliance/dpa | Sascha Klahn

Wie bitter! Fehlentscheidung bringt Olympiasegler um EM-Medaillenchance

Stand: 18.09.2022 18:21 Uhr

Eine Fehlentscheidung der Schiedsrichter hat die Hamburger Steuerfrau Luise Wanser und ihren Vorschoter Philipp Autenrieth bei der 470er-Mixed-Europameisterschaft um ihre Medaillenchancen gebracht.

Im EM-Finale vor Çesme in der Türkei bestraften die internationalen Regelwächter bei einer Vorfahrtssituation irrtümlich die falsche von zwei deutschen Crews. Dadurch fielen Wanser (Norddeutscher Regatta Verein) und Autenrieth (Bayerischen Yacht-Club) aus der Spitzengruppe zurück. Das Duo kam erst als letztes Boot ins Ziel und rutschte im Abschlussklassement auf Platz acht zurück.

"Die Jury kam nach dem Rennen zu uns und hat sich entschuldigt. Irren ist menschlich, aber es ist extrem frustrierend und hart." Philipp Autenrieth

Während der Olympia-Sechsten von Japan Tränen der Enttäuschung und Verärgerung übers Gesicht liefen, sagte Autenrieth: "Die Jury kam nach dem Rennen zu uns und hat sich entschuldigt. Irren ist menschlich, aber es ist extrem frustrierend und hart, dass uns das passiert ist, als die Medaille noch möglich war." Das Eingeständnis der Schiedsrichter konnte an der Tatsachenentscheidung auf dem Wasser nichts mehr ändern.

"Die Entscheidung ist bitter für Luise und Philipp"

Trainer Steve Lovegrove wird den Vorfall an der Weltseglerverband melden. "Es fließt sehr viel Arbeit und Geld in Olympia-Kampagnen. Auf diesem Niveau dürfen solche Fehlentscheidungen nicht passieren", sagte er. Involviert, aber ohne Schuld an der falschen Jury-Entscheidung waren Malte und Anastasiya Winkel (Norddeutscher Regatta Verein/Schweriner Yacht-Club). Sie erkämpften im Medaillenrennen Rang drei und rückten in der Endabrechnung auf Platz sieben vor. Malte Winkel sagte mitfühlend: "Die Entscheidung ist bitter für Luise und Philipp."

Einen Monat vor der WM in der neuen Olympia-Disziplin 470er-Mixed sehen sich die deutschen Crews aber jenseits des EM-Skandals auf gutem Kurs. "Wir sind vorne mit dabei", sagte Autenrieth.

VIDEO: Wassersport räumt bei Hamburger Sportgala ab (2 Min)

Dieses Thema im Programm:

Sportplatz | 18.09.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Segeln

Mehr Sport-Meldungen

Hamburgs Finanzsenator Dr. Andreas Dressel (SPD) © Witters

Hamburgs Finanzsenator Dressel: "Der HSV muss jetzt liefern"

Der klamme Zweitligaclub sucht nach einem Bürgen für die Stadionsanierung. Die Stadt verweist auf private Akteure. Wird es wieder Klaus-Michael Kühne? mehr