Golfprofi Martin Kaymer schlägt in Winsen/Luhe ab. © Witters Foto: Frank Peters

European Open in Winsen ohne Top-Golfer Kaymer

Stand: 02.06.2022 10:35 Uhr

Die europäische Golf-Elite schlägt ab heute bei den European Open in Winsen/Luhe ab. Vor den Toren Hamburgs sind die Augen vor allem auf die deutschen Starter gerichtet. Allerdings musste Martin Kaymer kurzfristig verletzt absagen.

von Matthias Cammann

"Ich habe mich sehr darauf gefreut, vor heimischen Publikum und erstmals vor den Augen meiner Familie abzuschlagen. Leider kann ich aufgrund einer Entzündung der Sehnenkapsel im Handgelenk nicht antreten", teilte der 37-Jährige am Donnerstag auf seinem Instagram-Account mit. "Es tut mir sehr leid für die Fans in Hamburg, wünsche Euch aber trotzdem ein tolles Turnier."

So ruhen die deutschen Hoffnungen unter anderem auf Marcel Siem, der als bislang letzter Deutscher ein Turnier auf einer der großen Profi-Golf-Touren gewann. Der Triumph liegt allerdings schon knapp acht Jahre zurück: Im November 2014 siegte Siem beim Masters in China. Bei dem mit 1,75 Millionen Dollar dotierten Turnier in Winsen/Luhe hat er nun bis Sonntag die Chance, vor heimischem Publikum wieder einen großen Titel zu gewinnen.

Vier der deutschen Top-Spieler am Start

Siem ist dabei nicht mehr der erste deutsche Anwärter, wenn es darum geht, sich auf dem Pokal zu verewigen. Der Golfer aus Mettmann wird auf Weltranglistenplatz 246 geführt - und ist damit nur noch der siebtbeste Deutsche. Drei der deutschen Top-Spieler, die Siem hinter sich gelassen haben, sind am Start. Und alle drei haben, anders als der 41-Jährige, schon Top-Ten-Ergebnisse in diesem Jahr eingefahren.

Zuletzt Marcel Schneider als Vierter bei den Dutch Open, davor Yannick Paul in Belgien als Zweiter. Und dazu Hurly Long, Olympia-Teilnehmer in Tokio und als 27. derzeit bester Deutscher in der Jahreswertung der European Tour. Long wurde Zweiter in Kenia und kam bei drei weiteren Turnieren unter die Top Ten. Es scheint also nur eine Frage der Zeit zu sein, bis wieder ein Deutscher ein Turnier der European Tour (seit dieser Saison in DP World Tour umbenannt) gewinnt.

Ritthammer und John waren nah dran in Winsen

Das Turnier auf den "Green Eagle Golf Courses" in Winsen findet zum fünften Mal statt. Und in den vergangenen Jahren waren zumindest zwei Deutsche ganz nah dran an einem Triumph. 2018 schrammte der damalige Amateur Allen John, der gerade zum zweiten Mal Goldmedaillen-Gewinner der "Deaf Olympics", also der Gehörlosen, geworden ist, als Zweiter um einen Schlag am Sieg vorbei. Ein Jahr später erlebte Bernd Ritthammer die gleiche Enttäuschung, als er sich erst am letzten Loch dem Engländer Paul Casey geschlagen geben musste.

Ryder-Cup-Kapitän Stenson hat noch eine Rechnung offen

In diesem Jahr gehört neben dem Engländer Tommy Fleetwood auch der Schwede Henrik Stenson zu den internationalen Stars in Winsen. Der Sieger der British Open von 2016, einem der vier Major-Turniere (vergleichbar mit den Grand Slams im Tennis), ist gerade zum neuen Ryder-Cup-Kapitän der europäischen Mannschaft gewählt worden. Deshalb wird Stenson vor dem nächsten Erdteilkampf zwischen Europa und den USA im kommenden Jahr in Rom viele zusätzliche Aufgaben außerhalb des Golfplatzes haben.

VIDEO: Faszination Ryder Cup - Langer und Kaymer (29 Min)

Dennoch will er, trotz seiner mittlerweile 46 Jahre, versuchen, sportlich mitzuhalten und Turniere zu gewinnen. Und er betont: "Ich habe hier in Winsen noch etwas gutzumachen." Denn im vergangenen Jahr scheiterte Stenson am Cut - nach zwei von vier Runden dürfen nur noch die besten 65 und schlaggleiche Spieler am Wochenende weiterspielen.

Das "Green Monster" gehört zu den besten Plätzen Europas

Dass die Aufgabe für Stenson und all die anderen Golf-Profis besonders schwierig wird, liegt auch am Platz in Winsen. Er gilt mit seinen knapp 7.000 Metern als einer der längsten und schwierigsten auf der europäischen Tour. Rockmusiker und Golf-Liebhaber Alice Cooper gab dem Platz deshalb den Namen "Green Monster". Aber trotz der Schwierigkeit mit Wasserhindernissen auf 17 der 18 Spielbahnen hält Siem die Anlage für die einzige in Deutschland, die mit den Top-Plätzen der Welt mithalten kann.

Amateur Albers: "Es ist unglaublich aufregend"

Kein Neuland, aber dennoch eine ganz besondere Herausforderung werden Platz und Turnier für Anton Albers sein. Der 22-Jährige hat als einer von nur zwei Amateuren einen Startplatz im Feld der Profis bekommen. Albers studiert in Little Rock (Arkansas) und ist der derzeit beste Deutsche in der Amateur-Weltrangliste. Er kommt aus Buchholz in der Nordheide, nur 30 Kilometer von den "Green Eagle Golf Courses" entfernt.

"Es ist unglaublich aufregend mit denen gemeinsam auf die Runde zu gehen, die ich sonst nur über Social Media oder im Fernsehen verfolge", sagt Albers, der vielen Profis etwas voraus hat. Denn der Buchholzer hat den Platz schon unzählige Male gespielt. Dass deshalb ausgerechnet der Amateur die Durststrecke der Deutschen auf der European Tour beenden wird, ist dann allerdings doch nicht zu erwarten.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 02.06.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Wolfsburgs Josuha Guilavogui (l.) und Münchens Jamal Musiala kämpfen um den Ball. © Witters/LeonieHorky

VfL Wolfsburg ohne Biss: Verdiente Niederlage beim FC Bayern

Nur eine halbe Stunde lang zeigten die Niedersachsen in München eine gute Leistung, dann setzte sich die Dominanz des Rekordmeisters durch. mehr