Jubel bei der Latein-Formation des Grün-Gold-Club Bremen © Screenshot

Braunschweiger TSC und Grün-Gold-Club Bremen tanzen zum WM-Titel

Stand: 16.10.2022 00:25 Uhr

Medaillenflut für Deutschland bei der Tanz-WM: Die Standard-Formation von Gastgeber Braunschweiger TSC siegte in der Nacht zum Sonntag knapp vor Göttingen, die Latein-Tänzerinnen und Tänzer des Grün-Gold-Club Bremen gewannen überlegen. Bremerhaven jubelte über Bronze.

Der Grün-Gold-Club bleibt das Maß aller Dinge und verteidigte seinen Titel erfolgreich. Die Hanseaten setzten sich mit ihrer Choreografie "Emozioni 2022" voller Höchstschwierigkeiten souverän vor der mongolischen Formation Moon Dance und den Tänzerinnen und Tänzern der TSG Bremerhaven durch, die als Dritte ebenfalls den Sprung aufs Treppchen schafften. Für den Grün-Gold-Club war es bereits der zwölfte WM-Titel.

"Einfach super! Aber es ist nicht einfach, immer da oben zu stehen und abzuliefern. Die anderen sind auch gut und wollen ran. Und wir müssen liefern. Das immer wieder so hinzukriegen, ist geil", jubelte Bremens Trainerlegende Roberto Albanese, dessen Schützlinge insgesamt 36,00 Punkte verbuchten - 2,25 mehr als der Vize-Weltmeister aus der Mongolei.

Team aus der Ukraine schafft es ins Finale

Einen Gänsehautmoment hatte es schon vor Beginn des Finals beim Auftritt des ukrainischen Teams Adagio gegeben, das sich inmitten des Krieges unter schwierigsten Bedingungen vorbereitet und erst kurz vor der WM die Ausreisegenehmigung erhalten hatte. Mit "Unbreakable" schaffte die Formation überraschend den Sprung ins Finale und belegte am Ende Rang fünf. Nur Sechster wurde der hoch gehandelte Vize-Europameister HSV Zwölfaxing.

Braunschweig feiert WM-Titel Nummer elf

Wie Bremen jubelte auch der Braunschweiger Tanz-Sport-Club. Zwei Jahre in Folge hatte der BTSC die WM Formationen Standard Corona-bedingt absagen müssen. Nun nutzten die Niedersachsen ihr Heimspiel und holten den Titel mit ihrer neuen Choreografie "Dancing on the Ceiling" zur Musik von Lionel Richie erstmals seit 2014 wieder in die Löwenstadt. Das aufstrebende Tanzsportteam ASC Göttingen belegte mit nur 0,39 Punkten Rückstand Platz zwei.

"Ich bin mit der Leistung sensationell zufrieden. Die Mannschaft hat sich die Seele aus dem Leib getanzt", sagte Braunschweigs Chefcoach Rüdiger Knaack, der seit einigen Monaten auch Bundestrainer ist. Mit seinen "Löwen" sammelte der gebürtige Hamburger nun bereits das elfte WM-Gold.

Russische Teams ausgeschlossen

Erstmals seit 1991 tanzten Standard- und Latein-Formationen parallel am selben Ort um die WM-Kronen. Insgesamt waren 29 Teams in Braunschweig dabei. Russland und Belarus durften wegen des Angriffskriegs auf die Ukraine nicht teilnehmen.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 11.10.2022 | 22:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Patrick Wiencek setzt sich gegen die Abwehr der HSG Wetzlar durch. © IMAGO/Oliver Vogler

31:25 in Wetzlar - "Zebras" bleiben Füchsen auf den Fersen

Durch den Erfolg am Sonntagnachmittag wahrt der deutsche Handball-Rekordmeister den Kontakt zu Spitzenreiter Berlin. mehr