Louisa Lippmann (l.) und Kira Walkenhorst (Fotomontage) © IMAGO / Beautiful Sports

Beachvolleyball am Rothenbaum: Wirbel abseits des Sandes

Stand: 08.08.2022 14:16 Uhr

Von Mittwoch an schlägt nach zwei Jahren Pause am Hamburger Rothenbaum wieder die internationale Beachvolleyball-Elite auf. Für Wirbel sorgt aber ein Duo, das gar nicht am Start ist. Das Fehlen von Kira Walkenhorst und Louisa Lippmann hat die Verbands-Querelen verschärft.

So hatte sich Niclas Hildebrand, Beach-Sportdirektor des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), für eine Wildcard für Walkenhorst/Lippmann starkgemacht, wurde aber von DVV-Sportdirektorin Julia Frauendorf und Spielerinnnenvertreterin Victoria Bieneck überstimmt. Hildebrand sah sich in seiner fachlichen Verantwortung beschnitten - es kam zum Disput mit Frauendorf, Hildebrand wurde "widerruflich freigestellt".

Aus Solidarität mit Hildebrand droht nun auch Erfolgscoach Jürgen Wagner damit, nach der Saison hinzuschmeißen. Er könne seine Aufgaben "unter diesen Voraussetzungen nicht mehr konkret darstellen", sagte der 66-Jährige dem "Volleyball-Magazin". Wagner hatte Julius Brink/Jonas Reckermann 2012 und Laura Ludwig/Kira Walkenhorst 2016 jeweils zum Olympiasieg geführt. Seit 2020 arbeitet er als "Head of Beachvolleyball" und soll die deutschen Beach-Duos auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris vorbereiten.

Kritik auch von Hamburg-Organisator Mackerodt

Wagners Konzept, gezielt erfolgsversprechende Duos zu fördern, ging auf - das zeigen auch die Beispiele Julius Thole/Clemens Wickler (Vizeweltmeister 2019, Olympia-Fünfte 2021), Svenja Müller/Cinja Tillmann (WM-Bronze 2022), Karla Borger/Julia Sude (EM-Bronze). Auch in den Blockspielerinnen Walkenhorst/Lippmann sieht Wagner das Potenzial, sich für Paris qualifizieren zu können. Lippmann will dort allerdings mit Ludwig antreten. Die Olympiasiegerin ist aber nach der Geburt ihres zweiten Kindes noch nicht wieder im Training.

Beachvolleyball-Spielerin Laura Ludwig © picture alliance Foto: Axel Heimken
AUDIO: Feel Hamburg: Laura Ludwig - Beachvolleyball-Olympiasiegerin (41 Min)

Die Hamburger Wildcard ging aber an das Nachwuchs-Duo Leonie Klinke (Stuttgart) und Lena Ottens (HSV). Und Walkenhorst/Lippmann debütieren erst kommende Wochebei den Europameisterschaften in München. "Nichts gegen Klinke/Ottens, aber Kira und Louisa hätten uns für die Vermarktung des Turniers sehr geholfen, beide sind Zuschauermagneten. Auch der Weltverband kann diesen Beschluss nicht begreifen", sagte Frank Mackerodt, Organisator des Rothenbaum-Turniers, dem "Hamburger Abendblatt".

Neun deutsche Duos in Hamburg am Start

Das Elite-16-Turnier der neuen Beach Pro Tour in Hamburg beginnt mit der Qualifikation am Mittwoch. Mit dabei sind dann Chantal Laboureur/Sarah Schulz, Lea Sophie Kunst/Leonie Körtzinger und Klinke/Ottens sowie Robin Sowa/Lukas Pfretzschner und Paul Henning/Sven Winter. Von den insgesamt 16 Teams können sich vier für das Hauptfeld qualifizieren, für das bereits die Duos Müller/Tilmann, Borger/Sude und Nils Ehlers/ Clemens Wickler gesetzt sind.

Weitere Informationen
Laura Ludwig © imago Foto: Peter Weber

Neues Beachvolleyball-Duo: Ludwig will mit Lippmann nach Paris

Olympiasiegerin Laura Ludwig und die bisherige Weltklasse-Hallenspielerin Louisa Lippmann bilden zukünftig ein Duo. mehr

Cinja Tillmann und Svenja Müller bei der Beachvolleyball-WM. © IMAGO/Beautiful Sports

Beachvolleyball-WM: Müller/Tillmann holen Bronze

Svenja Müller und Cinja Tillmann vom ETV Hamburg profitierten im "kleinen Finale" von der Verletzung einer Gegnerin. mehr

Lukas Pfretzschner und Robin Sowa (v.l.) vom FC St. Pauli gewannen das Beachvolleyball-Turnier in Hamburg. © Witters Foto: Valeria Witters

Beachvolleyball: Pfretzschner/Sowa siegen in Hamburg

Das Duo des FC St. Pauli setzte sich beim Turnier der German Beach Tour im Finale mit 2:1 Sätzen durch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 11.08.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Beachvolleyball

Mehr Sport-Meldungen

Marcel Schäfer (l.) und Sebastian Schindzielorz © IMAGO / RHR-Foto

VfL Wolfsburg: Schäfer beerbt Schmadtke - Schindzielorz kommt

Die beiden Ex-VfL-Profis bilden ab Februar 2023 die neue sportliche Führung beim Fußball-Bundesligisten aus Niedersachsen. mehr