Die Beachvolleyballer Julius Thole (l.) und Clemens Wickler © imago images/Beautiful Sports Foto: Tom Bloch

Beachvolleyball-Vizeweltmeister Thole beendet seine Karriere

Stand: 25.10.2021 13:16 Uhr

Schluss mit dem Leistungssport: Im Alter von gerade einmal 24 Jahren hat der Hamburger Beachvolleyballer Julius Thole seine Karriere beendet. Der Vizeweltmeister will andere Prioritäten setzen.

Er habe "Sehnsucht nach einer freieren Gestaltung des Lebens" gehabt und nicht mehr die volle Hingabe gespürt, erklärte Thole am Montag bei einer Pressekonferenz. Außerdem wolle er sich nun verstärkt um sein Jura-Studium kümmern. Seine Entscheidung habe er auch mit Blick auf seinen Beachvolleyball-Partner Clemens Wickler getroffen: "Ich wollte Clemens nicht aufhalten. Er muss zusehen, dass er sich mit einem neuen Partner vorbereitet."

Der zwei Jahre ältere Wickler spielt fortan an der Seite von Nils Ehlers aus Berlin. "Ich war am Anfang von der Entscheidung überrascht, sie hat mich unerwartet getroffen", sagte Wickler, der Tholes Entschluss aber "zu 100 Prozent nachvollziehen" kann. Ehlers spielte bisher mit Lars Flüggen, dem Mann mit dem Hut, zusammen beim HSV. Auch Ehlers/Wickler bleiben aller Voraussicht nach in Hamburg.

Keine "gesundheitlichen Gründe"

Seit 2018 hatten der 2,06 große Thole und Wickler zusammengespielt. Bei der Heim-WM 2019 gewann das Duo überraschend die Silbermedaille. Allerdings konnten die beiden Athleten nach der Corona-Pause bei Olympia in Tokio und auch bei der EM im August in Wien nicht an den Erfolg anknüpfen.

Thole betonte nun, dass "gesundheitliche Gründe" bei seinem Entschluss keine Rolle gespielt hätten: "Ich möchte einen neuen Schwerpunkt in meinem Leben setzen. Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen."

Weitere Informationen
Julius Thole (l.) und Clemens Wickler mit ihren Silbermedaillen und den Fans der Beachvolleyball-WM in Hamburg. © Witters

Der größte Erfolg: Thole/Wickler nach Finalkrimi Vize-Weltmeister

Julius Thole und Clemens Wickler haben bei der Beachvolleyball-WM den Titel knapp verpasst. Die Hamburger unterlagen den Russen Stojanowskij/Krasilnikow 1:2. Die Norweger Mol/Sorum holten Bronze. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 25.10.2021 | 12:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Trainer Ole Werner vom Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel © IMAGO / Zink

Kommentar: Werner in Bremen - (K)ein neuer Anfang

Werder Bremen hat in Ole Werner seinen Wunschtrainer verpflichtet. Der 33-Jährige könnte ein Glücksgriff sein, kommentiert Andreas Bellinger. mehr